Alexej Filatow (Getty Images)

Veranstaltungssicherheit

Rechtliche Aspekte
für die Sicherheit
von Veranstaltungen
jeder Art und Größe

Veranstaltungssicherheit ist in aller Munde, aber leider meist nur, wenn etwas passiert ist: Der Einsturz der Eislaufhalle in Bad Reichenhall oder das Unglück auf der Loveparade in Duisburg führen uns immer wieder vor Augen, dass Veranstaltungen nicht nur fröhlich und lustig sind, sondern immer eine latente Gefahr in sich bergen.

Eine 100%-ige Sicherheit gibt es nicht, auch das allerbeste Sicherheitskonzept kann Unfälle auf Veranstaltungen nicht ausschließen.

Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet werden muss. Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss.“ (Oberverwaltungsgericht Münster)

Allerdings kann der Wille des Veranstalters, Sicherheit zu gewähren, schon einmal die richtige Grundlage sein. Dazu gehören dann aber alle Beteiligten auf einer Veranstaltung, bspw. der Vermieter, die Künstler, die Techniker usw. und nicht zuletzt der Besucher.

Die Bedeutung der Sicherheitsplanung verdeutlicht auch der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil:

Die Sicherheit des Besuchers hat absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen des Veranstalters“ (Bundesgerichtshof)

Schulen Sie Ihre Mitarbeiter!

Egal ob 1 Stunde, 1 Tag oder 1 Woche. Egal ob online oder bei Ihnen im Unternehmen. Egal ob zum Thema Haftung und Verkehrssicherung, einzelne Verantwortliche, zur VStättVO oder über Grundlagen des Eventrechts usw.

Ausgewählte Fragen zur Veranstaltungssicherheit:

Kann die Behörde ein Sicherheitskonzept verlangen?

Darf eine Behörde für Veranstaltungen ein Sicherheitskonzept verlangen? Wenn ja, von wem? Vom Betreiber und/oder vom Veranstalter? Darf sie sicherheitsrechtliche Auflagen erlassen?

mehr erfahren

Weiterführender Link:

Sicherheitskonzept

Ist der Betreiber der Versammlungsstätte für die Sicherheit der Veranstaltung verantwortlich?

Wofür ist der Betreiber verantwortlich? Auch für die Sicherheit der Veranstaltung? Welche Auswirkungen hat das für ihn und seinen Veranstaltungsleiter?

mehr erfahren

Wie berechnet man die zulässige Besucherzahl?

Wie kann man die maximal zulässige Besucher- bzw. Personenzahl berechnen?

mehr erfahren

Unwetter, Blitze, Orkan... was muss der Veranstalter tun?

Wie weit gehen die Pflichten des Veranstalters, die Besucher bei Extremwetterlagen zu beschützen? Welche Maßnahmen müssen getroffen werden?

mehr erfahren

Weiterführender Link:

Wetter

Worauf ist bei einer Videoüberwachung zu achten?

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (= DSK) hat eine Orientierungshilfe zur Videoüberwachung durch nicht-öffentliche Stellen (also private Unternehmen) veröffentlicht:

mehr erfahren

Wann ist ein Räumungskonzept erforderlich?

Wer muss wann ein Räumungskonzept erstellen?

mehr erfahren

Wer ist für Zufahrtsschutz bzw. für Terrorabwehr zuständig?

Zufahrtsschutz, Maßnahmen gegen Überfahrtaten, Zuverlässigkeitsüberprüfungen, Rucksackkontrollen… wer ist für was verantwortlich? Was können Behörden fordern?

mehr erfahren

Bundesweite Rechtsberatung

Rechtsberatung vom Fachmann: Rechtsanwalt Thomas Waetke berät Veranstalter, Agenturen, technische Gewerke, Konzeptersteller, Genehmigungsbehörden, Vermieter von Locations usw. zu allen Fragen aus dem Eventrecht.

Einwilligung *
Scroll to top