FamTrip

Begriff aus dem Lexikon
FamTrip

Ein FamTrip ist eine Veranstaltungsart, bei der interessierte Reiseveranstalter, Agenturen oder auch Journalisten örtliche Angebote besichtigen (z.B. Hotels, Kongresszentren, kulturelle Möglichkeiten usw.), also eine Art Erkundungstour.

Der Begriff stammt aus dem Englischen Wort „familiarization“ = „sich bekannt machen mit…“.

Dahinter steckt die Idee oftmals örtlicher DMO´s, ihre Leistungsträger zu vermarkten – oder umgekehrt, dass bspw. MICE-Agenturen neue Hotels und Destinationen kennenlernen wollen, um sie ihrem Kunden vorschlagen zu können.

Mittlerweile haben sich auch Agenturen darauf spezialisiert, im Auftrag der örtlichen Anbieter potentielle Kunden über einen FamTrip zum Kennenlernen zu beschaffen.

Soweit ein die Tour für den Teilnehmer kostenfrei ist, und es sich bei dem Teilnehmer um einen Mitarbeiter aus der Einkaufsabteilung eines Konzerns handelt, ist Vorsicht geboten (Stichwort Compliance).

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Tour guide lady and group of tourists: © andrew_rybalko - Fotolia.com