Versammlungsstättenverordnung

Sonderbaurecht
Versammlungsstättenverordnung

Eine Versammlungsstätte ist baurechtlich gesehen ein so genannter Sonderbau. Während die Landesbauordnungen das allgemeine Baurecht regeln, gibt es für Sonderbauten wie eben Versammlungsstätten ein besonderes Regelwerk: die Versammlungsstättenverordnung (in NRW “Sonderbauverordnung”, in Berlin “Betriebsverordnung”). In Hessen existiert nur eine baufaufsichtliche Richtlinie.

Versammlungsstättenverordnung in Deutschland

Es gibt eine Muster-Verordnung, die als Empfehlung für die einzelnen Bundesländer gilt. Die Bundesländer haben diese dann in eigenes Landesrecht umgesetzt, teilweise aber mit Abweichungen von der Muster-Versammlungsstättenverordnung.

Zu den Landesverordnungen

zum Text der MVStättVO 2014

Ausgwählte FAQ zur (M)VStättVO – Fragen und Antworten:

Wann ist die (M)VStättVO anwendbar?

mehr

Was ist bei der Delegation von Betreiberpflichten zu beachten?

mehr

Wie ermittelt man die maximal zulässige Besucherzahl für eine Veranstaltung?

mehr

Wie kann die Besucherzahl vorab geschätzt werden, wenn keine Tickets verkauft werden?

mehr

Wer ist Betreiber bei einer Wiese bzw. einem Platz?

mehr

Wann ist eine Versammlungsstätte “in Betrieb”?

mehr

Alle Artikel zur Versammlungsstättenverordnung:

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Banner quer wir sind auf Youtube: (Foto links) © DR - Fotolia.com
  • Notausgang-Schild: © bizoo_n - Fotolia.com