Steuerrecht

Keine ordnungsgemäße Rechnung = keine Zahlung

Thomas WaetkeIch bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Herausgeber und Autor hier auf eventfaq.de. Hier lesen Sie mehr über mich. EVENTFAQ – iwent-eff-a-kuh = so spricht man eventfaq aus. FAQ sind die häufig gestellten Fragen („Frequently Asked

weiterlesen

Betriebsfeier: Abwesenheit von Kollegen geht nicht zu Lasten der Feiernden

Bei Veranstaltungen für Mitarbeiter schlägt die Keule des Steuerrechts zu: Denn Veranstaltungen sind für einen Arbeitnehmer ein Mehrwert, der mit der normalen Gehaltszahlung vergleichbar ist. Das Finanzgericht Köln hat nun seine Meinung zu einem Dauerstreit beigesteuert: Was passiert, wenn Mitarbeiter

weiterlesen

89/18 Techno-Festival unterfällt nicht der Vergnügungssteuer

Eine Veranstaltungsagentur veranstaltete von 2015 bis 2017 ein Festival in Koblenz. Die Stadt Koblenz erhob Vergnügungssteuer für die drei Veranstaltungen in 5-stelliger Höhe, da nach der Vergnügungssteuersatzung der Stadt Koblenz auch „Tanzveranstaltungen“ als Vergnügungen gewerblicher Art gelten und damit vergnügungssteuerpflichtig

weiterlesen

40/18 EuGH: Einheitliche Leistung muss einheitlich besteuert werden

Viele Anbieter bieten Leistungen an, die man für sich gesehen auch getrennt anbieten könnte: Hotelübernachtung – Frühstück, Eintrittspreis – Catering, oder Führung – Museumsbesuch usw. Das Stadion Amsterdam wird an Dritte für Sportwettkämpfe oder Künstlerauftritte vermietet. Außerdem werden im Stadion

weiterlesen

39/18 EuGH attackiert Gesamtmarge im Reisesteuerrecht

Der Europäische Gerichtshof hat zwei Rügen der EU-Kommission gegen Deutschland bestätigt, die das Reise(steuer)recht betreffen. Nach Ansicht der EU-Kommission hat Deutschland seine Verpflichtungen aus den Art. 306 bis 310 MwStSystRL verletzt, indem es Reiseleistungen für steuerpflichtige Unternehmen, die diese für

weiterlesen

256/17 Umsatzsteuersatz bei Backwarenverkauf im Festzelt

Der Unterschied von 7 und 19 % ist erheblich: Umso wichtiger ist, zu wissen, ob man seine Leistungen beim Endkunden mit 7 oder mit 19 % Umsatzsteuer belegen muss. Der Bundesfinanzhof hat nun einen interessanten Fall aus dem Catering bzw.

weiterlesen

222/17 Betriebsausgabe: Geschenk plus Einkommensteuer

Lässt ein Unternehmen einem Geschäftspartner ein Geschenk zukommen, ist der Wert von 35 Euro maßgeblich: Wird dieser Wert überstiegen, kann das Unternehmen diesen Wert nicht als Betriebsausgabe absetzen. Das Geschenk ist für den Empfänger ein Einkommen – er hat mehr

weiterlesen

122/17 Konzertveranstalter müssen Miete gewerbesteuerlich hinzurechnen

Mietet ein Veranstalter fremde Locations für Konzerte an, so unterliegen die aufgewendeten Mieten der Hinzurechnung nach § 8 Nr. 1 e GewStG. Dies hat der Bundesfinanzhof entschieden. Bisher hatte man es oft so gehandhabt, dass der Veranstalter diese Kosten regulär von seinem

weiterlesen

110/17 Abi-Party: Finanzamt pfändet Eintrittsgelder

Während einer laufenden Abi-Party in Essen am frühen Samstag Morgen hat das Finanzamt Getränkeeinnahmen und Eintrittsgelder gepfändet. Der Locationbetreiber hat offenbar 12.000 Euro Schulden bei den Behörden, die daraufhin die Zwangsvollstreckung unmittelbar bei einer Veranstaltung durchführten. Nach Angaben des Betreibers sollen

weiterlesen

68/17 Rabatte für Mitarbeiter kein Arbeitslohn

Das Finanzgericht Düsseldorf hat eine wichtige Entscheidung insbesondere für die Reise- und Agenturbranche gefällt. In dem Fall ging es darum, dass eine Mitarbeiterin eines Reisebüros für ihren Urlaub eine Reise für ca. 1.500 Euro gebucht hatte, die normalerweise über 6.000

weiterlesen