Scheinselbständigkeit

Lange Verjährungsfristen = viel Risiko

Bei der Scheinselbständigkeit gibt es lange Verjährungsfristen – und damit auch ein Risiko für das Unternehmen, auf Forderungen bspw. der Sozialversicherungsträger in Anspruch genommen zu werden: Bis zu 30 Jahre!

Weiterlesen

Scheinselbständigkeit bei Spezialisten

In diesem Beitrag erklären wir die Indizien, die das Bundessozialgericht kürzlich für Spezialisten festgelegt hat und die für eine Scheinselbständigkeit sprechen. Dies kann viele Fachleute auf einer Veranstaltung betreffen, die sich bisher als freier Mitarbeiter oder Einzelunternehmer gar nicht “abhängig” gewähnt haben.

Weiterlesen

Weisungen: typisch notwendig oder zu viel des Guten?

In diesem Beitrag zur Scheinselbständigkeit geht es um die Frage, welche Kriterien kritisch sein können: Weisungen des Auftraggebers, Preisvorgaben und andere Vorgaben durch den Auftraggeber usw.

Weiterlesen

Ein weiteres Urteil zur Scheinselbständigkeit

Dem Auftrageber einer vermeintlich Freien Mitarbeiterin als Compositing Artist hat nun das Sozialgericht Stuttgart bescheinigt, in Wahrheit eine Scheinselbständige beschäftigt zu haben. Wie so oft geht es bei der Frage, ob ein Freier Mitarbeiter scheinselbständig oder wirklich frei ist um die sog. Gesamtschau: D.h. maßgeblich ist die Betrachtung aller Für und Wider.

Weiterlesen

Messehostessen und Servicekräfte: Scheinselbständig?

In diesem Beitrag erklären wir ein Urteil zur Frage, ob und wann Messehostessen und Aushilfskräfte scheinselbständig sein können.

Weiterlesen

Scheinselbständigkeit eines Veranstaltungstechnikers?

Ein junger Mann macht seine Ausbildung in einem Unternehmen für Veranstaltungstechnik. Nach seiner Ausbildung gründet er

Weiterlesen

Spezialisten mit Diensten höherer Art müssen aufpassen

Einige aktuelle Urteile des Bundessozialgerichts zu Honorarärzten sollten auch Spezialisten der Eventbranche aufhorchen lassen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Weiterlesen

Fachkräftemangel ist kein Argument

Das Bundessozialgericht hat mehrere Entscheidungen gefällt, die sich mit der Scheinselbständigkeit von Honorarärzten und Honorarpflegekräften auseinandersetzen. In all diesen Entscheidungen wurde als Argument vorgebracht, dass aufgrund des Fachkräftemangels die Kliniken darauf angewiesen seien, Ärzte und Pfleger auf Freier-Mitarbeiter-Basis zu beauftragen – da auch die Ärzte und Pfleger dies bevorzugen würden vor einer Angestelltentätigkeit. Wo ist die Parallele zur Veranstaltung?

Weiterlesen

Arbeitsvertragliche Nicht-Leistung spricht nicht gegen Scheinselbständigkeit

Wenn ein Kunde seinen Auftragnehmer beauftragt, dann gehen beide Vertragspartner normalerweise davon aus, dass der Auftragnehmer

Weiterlesen

Zeitliche Verfügbarkeit und Zeitvorgaben des Auftraggebers

Das Thema Scheinselbständigkeit kommt immer wieder auf… und ist insbesondere für den Auftraggeber ein nicht unerhebliches

Weiterlesen