Scheinselbständigkeit

Bundesgerichtshof: Schlagersänger bei Veranstalter angestellt?

Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen ein Schlagersänger als “im Unternehmen” eines Konzertveranstalters “tätiger Versicherter“ anzusehen ist (hier: Engagement für eine sog. Hitparaden-Tournee). BGH, Urteil vom 13.03.1984, Aktenzeichen: VI ZR 204/82 Zum Sachverhalt: Der Kl. ist Schlagersänger. Die Bekl. betreiben in

weiterlesen

438/16 Scheinselbständigkeit bei höchstpersönlicher Leistung?

Das Thema Scheinselbständigkeit ist für viele Unternehmen ein Damoklesschwert, dessen Wucht vielfach unterschätzt wird. Was bedeutet Scheinselbständigkeit? Ein Auftraggeber beauftragt einen Freien Mitarbeiter, der in Wahrheit ein Arbeitnehmer ist: Der Freie Mitarbeiter ist also nur zum Schein selbständig, eigentlich aber

weiterlesen

213/16 Unfall bei TV Total-Turmspringen kein Arbeitsunfall

Thomas WaetkeIch berate alle Verantwortlichen auf einer Veranstaltung, ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Autor hier auf eventfaq.de. Hier lesen Sie mehr über mich. Profitieren auch Sie von meiner jahrelangen praktischen und theoretischen Erfahrung in

weiterlesen

185/16 Crowdworking: Ein Modell der Zukunft?

Crowdworking bzw. Crowdsourcing – eine Arbeitsform, die immer mehr Zulauf bekommt. Der Auftraggeber bietet quasi der Crowd einen Auftrag an, irgendwo auf der Welt gibt es dann jemanden, der diesen Auftrag ausführt. Bei der Plattform clickworker bspw. sind bereits ca.

weiterlesen

69/16 Arbeitnehmerüberlassung und Scheinwerkvertrag die 2.

Nachdem der erste Referentenentwurf zur Arbeitnehmerüberlassung aus dem Hause der Bundesarbeitsministerin Nahes wenige Freunde gefunden hatte, kursiert nun eine korrigierte Version des Referentenentwurfs. Der aber macht die Sache bei genauem Hinsehen auch nicht viel besser. Der Entwurf geht teilweise deutlich über

weiterlesen

29/16 Scheinselbständigkeit ein weit verbreitetes Phänomen

Gegen Manager und diverse Verantwortliche bei und im Umfeld von Mercedes ermittelt die Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf: Mehrere Testfahrer wurden als Scheinselbständige beschäftigt. Der Konzern hat bereits mit der Rentenversicherung einen mehrere Million teuren Deal gemacht und soll offenbar knapp 10

weiterlesen

366/15 (Schein)Werkverträge: Gesetzentwurf wird Gesetzchen?

Das von Bundesarbeitsministerin Nahles seit langem angekündigte Gesetz zur Bekämpfung von Missbrauch bei Leiharbeit und Scheinwerkverträgen könnte in einem Gesetzchen enden, das doch harmloser wird, als es scheint. Der Entwurf befindet sich aktuell in der regierungsinternen Abstimmung, aber ein paar

weiterlesen

332/15 Zirkusartisten und Scheinselbständigkeit

Ein Zirkus engagierte eine Artisten-Gruppe für Auftritte, vereinbart als Aufführung war eine „Hochseil- und Todesradnummer … gesehen wir auf dem Video auf Youtube“. Zirkus und Artisten-Gruppe schlossen daraufhin einen „Vertrag über freie Mitarbeit“. Bei der Premiere verunglückte ein Artist. Als

weiterlesen

79/15 Scheinselbständigkeit kann teuer werden

Scheinselbständigkeit kann teuer werden – und ist oftmals auch eine Straftat. Diese Lehre hat nun ein ehemaliger CSU-Fraktionschef in sein Stammbuch geschrieben bekommen: Er hatte 22 Jahre lang seine Ehefrau als Scheinselbständige beschäftigt. Zwar behauptete der Politiker, er habe dabei

weiterlesen

62/15 Scheinselbständigkeit bei Museumsführern

Ein Museum hatte verschiedene „Freie Mitarbeiter“ beauftragt, darunter Museumsführer, Vorführer, Tutoren, Betreuer von Kindergeburtstagen und Mitarbeiter für Laborangebote. Es kam zum Streit mit der Deutschen Rentenversicherung, die nach einer Betriebsprüfung diese Mitarbeiter als sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse bewertet hatte und nun ca.

weiterlesen