Urheberrecht

“Malle-Party” kann abgemahnt werden

Der Name einer Veranstaltung kann nicht nur Vorteile bringen, sondern auch eine teure Abmahnung. In diesem Beitrag geht es um das Beispiel “Malle”.

Weiterlesen

Video “Urheberrecht”

Unser neues Video zum Thema Urheberrecht

Weiterlesen

Wenn der Arbeitnehmer kreativ wird

Auch ein Arbeitnehmer kann Urheber sein, auch er kann geschützte Werke schaffen. Wem gehört das Werk? Wie wird die Verwertung vergütet? In dem Beitrag stelle ich die Schwierigkeiten dar, die sich dem Arbeitgeber stellen.

Weiterlesen

Panoramafreiheit bei zeitlich begrenzten Kunstwerken?

Derzeit kursieren wilde Geschichten über Kostenforderungen bei Fotografien des Blue Port Hamburg – ein Kunstprojekt, bei dem Teile des Hamburger Hafens in blaues Licht getaucht werden. Hier hatte eine Fotografin ein Foto gemacht und dieses Foto gewerblich auf Instagram verwertet. Später erhielt sie ein Forderungsschreiben der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst und sollte Lizenzgebühren nachzahlen.

Weiterlesen

Darf ich meine Veranstaltung nennen wie ich möchte?

Ganz am Anfang von jeder Planung stellt sich die Frage “Wie nenne ich meine Veranstaltung überhaupt?”, auch hier gibt es Vorschriften und man kann sich nicht nach belieben einen Namen / Ttiel aussuchen.

Weiterlesen

Anforderungen an den Urheberschutz eines Logos

Logos und Titel können sehr wertvoll werden und sind für viele Untenehmen daher ein wichtiges Gut. Insbesondere zwischen Dienstleistern und Unternehmen kommt es immer wieder zum Streit, wenn bspw. das auftraggebende Unternehmen den Vertrag mit dem Dienstleister kündigt – und eben dieser Dienstleister zuvor Logos, Namen usw. für das Unternehmen kreiert hat.

Weiterlesen

Vorsicht bei Auschnitten aus fremden Werken

Man möchte nur einen Teil eines Fotos verwenden, einen Ausschnitt aus einem Text, ein Ausschnitt aus einem Video, einem Musikstück usw. – aber man will den Urheber nicht fragen. Ist das erlaubt?

Weiterlesen

Wenn aus 2 Sekunden 20 Jahre werden

Eine Band und ein Produzent streiten sich seit 20 Jahren um die Frage, ob der Produzent ein ca. 2-sekündiges Musikfragment aus einem Werk der Band hat entnehmen und seinem eigenen neuen Werk zugrunde legen dürfen (sog. Sampling). Nachdem der Prozess durch alle Instanzen hoch und runter ging, wurde der Fall dem Europäischen Gerichtshof vorgelegt. Und dieser traf nun eine Entscheidung, die nicht nur die Musik betrifft, sondern wohl alle digitalen Remix-Praktiken wie Fotomemes, Videomashups, Collagen usw.

Weiterlesen

Das Foto im Vortrag

Worauf muss der Veranstalter achten, wenn er die Präsentationsfolien seines Referenten auf seine Webseite hochlädt? Mehr in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Urheberrechtsreform: Morgen steht die Entscheidung an

Thomas WaetkeIch berate alle Verantwortlichen auf einer Veranstaltung, ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und

Weiterlesen