News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Zuschauer werden von Umzugswagen fast erdrückt

Von Thomas Waetke 9. Februar 2013

Auf einem Fasnachtsumzug in Spall (Rheinland-Pfalz) sind am Freitag Abend zwei Personen verletzt worden, eine von ihnen schwer, als sie von einem Umzugswagen an eine Hauswand gedrückt wurden. Offenbar hatte Nebel von einer Nebelmaschine die Sicht für den Fahrer behindert.

Da sich keine Rettungskräfte vor Ort befunden hatten, verging offenbar wertvolle Zeit, bevor den Verletzten hatte geholfen werden können. Die Polizei hat den Umzugswagen beschlagnahmt. Da ein größeres Chaos durch das zeitgleiche Abfahren der Zuschauer befürchtet wurde, wenn der Umzug abgesagt werden würde, wurde der Zug fortgesetzt.