News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Zauberer verbrennt fast bei seiner Show

Von Thomas Waetke 15. Oktober 2011

Bei einer Aufführung in Chengdu (China) ist der deutsche Zauberer Julius Frack fast verbrannt. Zur Aufführung gehört auch, dass er sich in eine Kiste einsperren lässt, um sich aus dieser zu befreien.

Plötzlich aber zündete wohl aufgrund eines Kurzschlusses die Pyrotechnik, die eigentlich erst am Ende der Show hätte zünden sollen. Die Pyrotechnik steckte Vorhänge in Brand, die auf die Kiste fielen. Damit aber nicht genug: Der von einem Mitarbeiter zu Hilfe genommene Feuerlöscher funktionierte nicht. Nur knapp konnte sich der Zauberer noch selbst befreien.