News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Wissenstest: Richtig oder falsch?

Wissenstest: Richtig oder falsch?

Von Thomas Waetke 11. Oktober 2021

Die Aufgabe: Ist die folgende Frage richtig oder falsch?

Auf bspw. einem Kongress kann ein Arbeitnehmer von 7 Uhr bis 20 Uhr arbeiten, wenn er während der mehreren jeweils 1-stündigen Vorträge auch eine Pause macht.

Richtig:

Die gesetzlich zulässige maximale Arbeitszeit liegt bei 10 Stunden. Von 7 bis 20 Uhr sind es 13 Stunden. Wenn der Arbeitnehmer aber 3 Stunden Pause macht, wäre das ok.

Aber:

  • Es müssen „echte“ Pausen sein. D.h. es wäre nicht möglich, dass der Arbeitnehmer während der Vorträge zwar ein belegtes Brötchen essen darf, aber „nebenher“ bspw. Mails beantworten soll.
  • Vor und nach diesem Arbeitstag muss der Arbeitnehmer eine Ruhezeit von jeweils 11 Stunden haben.
  • Der Arbeitnehmer darf die Wochenarbeitszeit von 60 Stunden nicht überschreiten. Arbeitet er also am Kongresstag 10 Stunden, verbleiben für diese Woche „nur“ noch 50 Stunden – wobei binnen 6 Monaten die zwei Mehrstunden ausgeglichen werden müssen.
  • Der Kongress darf nicht an einem Sonntag oder Feiertag stattfinden, da an diesen Tag grundsätzlich ein Arbeitsverbot besteht.

Wir unterstützen Veranstalter und Dienstleister bei der Konzeptionierung der Veranstaltung, zeigen vermeidbare Stolperstellen sowie rechtmäßige Alternativen auf; dazu gehört auch die Thematik Arbeitszeit. Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@eventfaq.de oder nutzen Sie direkt unsere Onlineberatung.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Thomas-Waetke_Profil: © Sebastian Heck
  • Große Wecker: © Mopic - Fotolia.com