Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
Wird der Loveparade-Prozess vorzeitig eingestellt?

Wird der Loveparade-Prozess vorzeitig eingestellt?

by 25. Oktober 2018

Im Sommer 2010 sind in Duisburg 21 Menschen gestorben, 652 wurden teilweise schwer verletzt. Die juristische Aufarbeitung der Katastrophe hat erst 7 Jahre später mit der Eröffnung des Strafprozesses gegen 10 Angeklagte begonnen. Seitdem sind vor dem Landgericht Duisburg 41 Zeugen und 8 Sachverständige vernommen worden, auch wurde ein zweites schriftliches Gutachten erstellt, das aber noch immer nicht vollständig zu sein scheint.

Nun sickerten Informationen durch, dass der Strafprozess Anfang 2019 eingestellt werden könnte: Das Gericht möchte mit den Verfahrensbeteiligten ein Gespräch führen. Dieses Ansinnen deuten nun die Anwälte der Nebenkläger mit der Absicht des Gerichts, das Verfahren zu beenden. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft dazu bereits die Bereitschaft zur Zustimmung signalisiert.

Ein Grund könnte u.a. sein, dass es schwierig bzw. gar unmöglich werden dürfte, vor Ablauf der drohenden Verjährung einen Zusammenhang zwischen den vielen festgestellten Fehlern und einem persönlichen Verschulden eines jeden Angeklagten zweifelsfrei zu finden. Das zweite Gutachten, das von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben wurde, listet knapp 60 Gründe auf, die letztlich zu der Katastrophe geführt haben könnten. Es gibt also nicht die eine Ursache, sondern viele mögliche. In einem Strafprozess aber muss jedem Angeklagten seine ganz persönliche, individuelle Schuld zugeordnet werden, um ihn verurteilen zu können.

Und der lange Zeitablauf seit der Katastrophe tut sein Übriges dazu: Zeugen leiden unter Erinnerungslücken… Für einen Strafprozess (vor allem in diesen Dimensionen) ist es nichts besonderes, wenn das Verfahren eingestellt würde. Es geht nicht um die gerichtliche Aufarbeitung der Katastrophe, sondern um den Schuldvorwurf gegen die Angeklagten. Ist dieser nicht zweifelsfrei zu finden, werden sie freigesprochen oder wird das Verfahren gegen Auflagen (meist Geldzahlungen, aber ohne Feststellung der Schuld) eingestellt.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Tunnel: © rai36de - Fotolia.com