News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Werbeanruf: Seniorin ist jetzt vorbestraft

Von Thomas Waetke 23. Mai 2012

Unerwünschte Werbeanrufe sind unzulässig. Bekanntlich aber ist auch Selbstjustiz verboten, wie eine 61-Jährige aus Rheinland-Pfalz nun lernen musste:

Sie wurde gestern vom Amtsgericht Pirmasens zur Zahlung von 800 Euro verurteilt, weil sie bei einem solchen Anruf mit einer Trillerpfeife so laut in den Hörer pfiff, dass die Callcenter-Mitarbeiterin einen Hörschaden davontrug, der bis heute andauert…

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Die Voraussetzungen für einen erlaubten Werbeanruf haben wir hier in einem Beitrag dargestellt.