Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
Warnung: Fax von der Datenschutzauskunft-Zentrale erhalten?

Warnung: Fax von der Datenschutzauskunft-Zentrale erhalten?

by 2. Oktober 2018

Bloß nicht unterschreiben. Das Ganze riecht nach Betrug und Abzocke. Viele Unternehmen haben eine „eilige FAX-Mitteilung“ der Datenschutzauskunft-Zentrale aus Oranienburg erhalten. Das Schreiben erweckt einen offiziellen Eindruck und weckt zugleich Erinnerungen an frühere Betrugsmaschen: Der Empfänger soll glauben, es handle sich um ein offizielles Schreiben, es wird eine kurze Frist gesetzt, innerhalb derer man das unterschriebene – und netterweise vorbereitete Formular – zurücksenden soll. Im Kleingedruckten findet man dann den Preis: 495 Euro, und wer weiter liest: das Abo läuft 3 Jahre… Dafür wird ein Basisdatenschutzpaket versprochen… ok, könnte man meinen, man bekommt ja eine Gegenleistung. Solange mir aber nicht mehrere Personen bestätigen, dass sie diese Gegenleistung auch tatsächlich erhalten haben, riecht es weiter nach Abzocke. Erstmal bezahlen, und dann kann man sich sein Geld in der Karibik wiederholen.

Also: Bloß nicht unterschreiben!

By the way: Der Versand per Fax war schon hochgradig illegal :-) (§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG), aber das interessiert wohl die Hintermänner in der Karibik nicht.

 

Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Herausgeber und Autor hier auf eventfaq.de. Hier lesen Sie mehr über mich.

EVENTFAQ – iwent-eff-a-kuh = so spricht man eventfaq aus. FAQ sind die häufig gestellten Fragen („Frequently Asked Questions“), die sich auch bei einer Veranstaltung stellen. Mit diesem Portal versuche ich, Antworten zu geben: Urteile, Gesetze, Artikel, Checklisten, Seminare, Webinare, Bücher und vieles mehr.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Danger – Emaille Blechschild Vintage G: © markus dehlzeit - Fotolia.com