News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Warntag

Warntag

Von Thomas Waetke 9. September 2020

Morgen, am 10. September um 11 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in ganz Deutschland mit einem Probealarm die Warnmittel ausgelöst. Dabei wird auch eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z.B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Diese Warnmultiplikatoren versenden dann ihrerseits die Probewarnung in ihren Systemen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst, also etwa Sirenen und Lautsprecherwagen.

Der Warntag soll das Wissen um die Warnmittel und Inhalte von Warnungen wieder stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken: Wer früh genug gewarnt ist, kann sich und seine Angehörigen in Sicherheit bringen und auch sein Hab und Gut schützen. Daher soll der Warntag:

  • Bürgerinnen und Bürger für das Thema „Warnung der Bevölkerung“ sensibilisieren,
  • Funktion und Ablauf von Warnung besser verständlich machen,
  • die Warninfrastruktur überprüfen und
  • auf die verfügbaren Warnmittel aufmerksam machen.

Mikrokosmos Veranstaltung

Das ist vergleichbar mit dem Mikrokosmos „Veranstaltung“: Wer sich vorbereitet, kann im Falle des Falles schneller und besser reagieren. Daher gilt auch für Veranstaltungen unabhängig von ihrer Art und Größe:

  • Gibt es eine technische und organisatorische Infrastruktur für den Notfall?
  • Wie wird ein Notfall kommuniziert?
  • Wissen die Beteiligten, was sie tun sollen?
  • Gibt es ein Sicherheitskonzept bzw. eine Dokumentation der Maßnahmen?

Wer sich erst Gedanken macht, was er tun soll, wenn etwas passiert ist, kommt ggf. zu spät. Und passieren kann auch auf kleinen Veranstaltungen genug, z.B.:

  • Ein Teilnehmer bekommt einen Herzinfarkt
  • Ein Teilnehmer stolpert die Treppe herunter
  • Ein Mitarbeiter fällt beim Aufbau von der Leiter
  • Ein Unwetter zieht auf
  • Es geht eine Bombendrohung ein
  • Zwei Personengruppen geraten in eine körperliche Auseinandersetzung
  • Ein Feuer bricht aus

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):