Videoüberwachung durch nicht-öffentliche Stellen

Bei vielen großen Veranstaltungen gibt es eine Videoüberwachung, entweder durch die Polizei oder durch den Veranstalter. Die datenschutzrechtlichen Grundlagen sind aber unterschiedlich: DIe Polizei darf sich auf das BDSG stützen, der Veranstalter muss sich an die DSGVO halten.