News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Vermummte überfallen Eröffnungsfeier

Von Thomas Waetke 23. Januar 2013

In Göttingen wurde am vergangenen Samstag eine Eröffnungsfeier eines Ladengeschäfts überfallen. 10 vermummte Personen drangen mit Schlagstöcken bewaffnet in den Laden, in dem sich ca. 70 Gäste, darunter auch mehrere Kinder aufhielten, und zertrümmerten Vitrinen und Glasscheiben.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge sollen die Täter der linken Szene zuzuordnen sein. Grund für den Überfall soll die offenbar zufällige Anwesenheit von drei Neonazis bei der Eröffnung gewesen sein. Verletzt wurde niemand.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Immer wieder kommt es zu Angriffen auf Veranstaltungen. Manche Angriffe sind dem terroristischen Bereich zuzuordnen, manche ANgriffe eher wohl dem dummdoofen Chaotentum. Vor dem Landgericht Kassel kam es im vergangenen Sommer zu einem Strafprozess gegen 4 Schläger, die 2008 auf einem Volksfest vermummt und bewaffnet in ein Festzelt eingedrungen waren und wahllos auf Besucher eingeprügelt und dabei 13 Personen verletzt hatten (siehe hier).

Weitere traurige Beispiele:

  • 170 Tote in Moskau / Russland, 2003:

Während einer Theater-Vorstellung nehmen Terroristen 800 Zuschauer als Geiseln, später stürmt die Polizei das Theater.

  • 100 Tote in Sanaa / Jemen, 2012:

Bei Proben mit hunderten Soldaten zum Nationalfeiertag sprengt sich ein Selbstmordattentäter, der den Sprengstoff unter einer Uniform trug, in die Luft.

  • 37 Tote in Montreal / Kanada, 1972:

Anschlag mit einem Molotov Cocktail auf eine Bar, in der sich bei einer Feier 200 Personen aufhielten.

  • 25 Tote und 33 Verletzte in Liaoning / China, 2007:

Explosion in einem Musik-Club.

  • 15 Tote und 35 Verletzte in Moskau / Russland, 2003:

Auf ein Musik-Festival mit 40.000 Besuchern wird ein Bombenattentat verübt.

  • 15 Tote in Fortitude Valley / Australien, 1973:

Brandanschlag auf eine Diskothek.

  • 13 Tote und 211 Verletzte in München / Deutschland, 1980:

Auf dem Oktoberfest explodiert am Haupteingang eine Bombe.

  • 12 Tote und 58 Verletzte in Denver / USA, 2012:

Ein Täter geht in ein Kino und schießt bei der Premiere für einen Batman-Film um sich.

  • 11 Tote und 200 Verletzte in Kurunegala / Sri Lanka, 2001:

Explosion einer Handgranate bei einer Musikveranstaltung mit 25.000 Besuchern, Ursache war wohl ein Bandenkrieg.

  • 10 Tote und dutzende Verletzte in Mogadischu / Somalia, 2012:

Bei einer Bombenexplosion im National Theater zündet zwei Wochen nach Wiedereröffnung eine Bombe; hochrangige Funktionäre werden getötet.

  • 6 Tote und 46 Verletzte in Stawropol / Russland, 2010:

Kurz vor Konzertbeginn detoniert ein Sprengsatz, vermutlich ein Terroranschlag.

  • 6 Tote und 4 Verletzte in Grand Prairie / USA, 2011:

Auf einer Geburtstagsfeier in einem Vergnügungscenter läuft das Geburtstagskind Amok und schießt um sich, dabei tötet er 5 Gäste und verletzt 4 weitere Gäste, anschließend erschießt er sich.

  • 5 Verletzte in Sangerhausen / Deutschland, 2011:

Mehrere Jugendliche greifen ein Benefizkonzert an, es kommt zu einer Schlägerei mit bis zu 40 Beteiligten.

  • 5 Tote und 2 Verletzte in Columbus / USA, 2004:

Beim Auftritt der Band Damageplan stürmt ein Amokläufer die Bühne und feuert auf die Band und in das Publikum.

  • 3 Tote und 25 Verletzte in Mombasa / Kenia, 2012:

Bombenanschlag bei einer Fernsehübertragung des EM-Viertelfinales.

  • 3 Tote und 7 Verletzte in Santo Domingo / Dominikanische Republik, 2011:

Schießerei auf Konzert.

  • 3 Tote, viele Verletzte in Budapest / Ungarn, 2011:

Panik, ausgelöst durch eine Massenschlägerei.

  • 2 Tote und 19 Verletzte in Toronto / Kanada, 2012:

Auf einem Straßenfest kommt es zu einem Streit zwischen zwei Besuchern, plötzlich fallen Schüsse.

  • 2 Tote und 11 Verletzte in Colombo / Sri Lanka, 2005:

Bei einem Konzert wirft ein Unbekannter eine Handgranate in den VIP-Bereich.

  • 2 Tote und 6 Verletzte in Lille / Frankreich, 2012:

Nachdem ein Gast an der Tür abgewiesen wurde, kehrt dieser bewaffnet zurück und schießt um sich.

  • 2 Tote und 2 Verletzte in Wiesbaden / Deutschland, 2003:

Vor einer Diskothek kommt es zu einer Schießerei, die beinahe eine Panik in der Disko auslöst.

  • 1 Toter und 12 Verletzte in Doha / Katar, 2005:

In einem Theater kommt es während einer Shakespeares-Aufführung zu einer Explosion.

  • 1 Tote und 11 Verletzte in Miass, Russland, 2010:

Etwa 40 offenbar rechtsradikale Jugendlich dringen bewaffnet in das Gelände eines Rock-Festivals ein, auf dem sich zu dieser Zeit etwa 3.000 Besucher befinden.

  • 1 Toter und 7 Verletzte in Hoek van Holland / Niederlande, 2009:

Hooligans greifen eine Strandparty mit 20.000 Besuchern an.

  • 1 Toter und 3 Verletzte in Surfside Beach / USA, 2012:

Bei einer nicht genehmigten Beachparty kommt es zu einer Schießerei. Mehrere tausend Besucher wurden durch Werbung über soziale Netzwerke angelockt.

  • 1 Toter und 3 Verletzte in Rotterdam / Niederlande, 2009:

Bei einem Talentwettbewerb schießt ein Amokläufer ins Publikum; er wird von einem Zuschauer überwältigt.

  • 1 Toter in Soest / Deutschland, 2011:

Auf einer Schülerparty kommt es trotz Anwesenheit eines Sicherheitsdienstes zu einer Messerstecherei, bei der ein Gast niedergestochen wird.

  • 50 Verletzte in Minsk / Weißrussland, 2008:

Bombenattentat bei einem OpenAir-Konzert.

  • 40 Verletzte in Chisinau / Moldawien, 2009:

Explosion einer Handgranate bei einem OpenAir-Konzert.

  • 27 Verletzte in Linz / Österreich, 2002:

In einer Diskothek verübt ein Unbekannter einen Anschlag mit einer Handgranate.

  • 23 Verletzte in Athen / Griechenland, 2007:

Beim Auftritt der britischen DJ´s Underworld stürmen 30 Anarchisten bewaffnet mit Baseball-Schlägern und CS-Gas das VIP-Zelt des Ejekt Festival; auch einer der Künstler wird verletzt. Der gerade stattfindende Auftritt der Beastie Boys wird abgebrochen, das Stadion evakuiert.

  • 21 Verletzte in Isabela City / Philippinen, 2004:

Bei einem Konzert mit mehreren hundert Besuchern wirft ein Unbekannter eine Granate in die Menge.

  • 15 Verletzte in Bad Sooden-Allendorf / Deutschland, 2008:

Bei einem Volksfest stürmen 4 bewaffnete und mit Brustpanzern geschützte Täter ein Festzelt und prügeln scheinbar wahllos mit Baseball-Schlägern auf Besucher ein.

  • 10 Verletzte in Berlin / Deutschland, 2011:

Auf dem Weihnachtsmarkt verteilt ein Unbekannter Schnapsfläschchen kostenlos an Besucher verteilt, die giftige Substanzen enthält.

  • 5 Verletzte in St. Pauli / Deutschland, 2010:

Nach einer Messerstecherei kommt es zu einer Panik. Bei Personalienaufnahme versucht die Polizei die Türen zuzuhalten, während Gäste nach draußen drängen.

  • 4 Verletzte in New York / USA, 2012:

Ein Ex-Mitglied einer Band dringt in den Backstage-Bereich ein und sticht auf Gäste und Bandmitglieder ein.

  • 3 Verletzte in Singen / Deutschland, 2012:

Auf einer Geburtstagsparty taucht ein Schlägertrupp auf, und wirft u.a. einen Besucher durch ein Fenster.

  • 3 Verletzte in Haigerloch / Deutschland, 2012:

Während einer Schlägerei zwischen Neonazis und Besuchern einer Faschingsveranstaltung fährt ein Neonazi mit seinem Auto absichtlich in eine Gruppe Festbesucher.

  • 3 Verletzte in Berlin / Deutschland, 2011:

Auf einer Boxveranstaltung gibt ein Täter Schüsse auf eine Boxerin ab, dabei werden auch zwei Security getroffen.

  • 3 Verletzte in Bonn / Deutschland, 2009:

Einem Besucher wird der Zutritt zur Veranstaltung verweigert, es kommt zu einer Schießerei.

  • 3 Verletzte in Pforzheim / Deutschland, 2008:

Bei einem Konzert „Laut gegen Nazis“ greifen 15 Neonazis den Jugendclub an, können aber von Security am Eindringen gehindert werden.

  • 2 Verletzte in Karlsruhe / Deutschland, 2012:

60 betrunkene Punker wollen ein Konzert stürmen, dabei werden zwei Security verletzt.

  • 2 Verletzte in Essen / Deutschland, 2009:

Schießerei nach Konzert in einer Halle.

  • 2 Verletzte in Bebra / Deutschland, 2009:

Alkoholisierte Jugendliche stürmen eine Diskothek und verletzen Besucher mit einem Samurai-Schwert und Baseballschlägern.

  • 2 Verletzte in Hamburg / Deutschland, 2004:

Bei einem Konzert des türkisch-kurdischen Sängers Ibrahim Tatlises an der Uni Hamburg explodiert ein Sprengsatz.

  • 1 Verletzter in Bergisch Gladbach, 2012:

Ein Unbekannter stürmt bei Aufbauarbeiten zu einem Volksfest durch die Stadt und schlägt mit einem Baseballschläger auf einen Aufbauhelfer ein.

  • 1 Verletzter in München / Deutschland, 2010:

Der Bassist der Band BRMC wirft eine Flasche ins Publikum und verletzt einen Besucher schwer am Auge.

  • 1 Verletzter in Illinois / USA, 2010:

Der Rapper Method Man wird während eines Konzerts von einer Glasflache aus dem Publikum im Gesicht getroffen, spielt aber weiter.

  • 1 verletzter Gittarist in Walton-on-Trent / England, 2009:

Beim Auftritt auf dem Bloodstock-Festival wird die Band Cradle of Filth mit Bonbons beworfen, die allerdings über 8 cm lang waren und ca. 1 halbes Kilo wogen. Der Gittarist der Band wurde getroffen und brach verletzt zusammen, das Konzert wurde abgebrochen.

  • 1 Verletzter in Berlin / Deutschland, 2008:

Auf einem Konzert schießen unbekannte auf den Rapper Massiv und verletzen ihn dabei. Nach dem Angriff gab es Mutmaßungen, dass der Angriff geplant war, um das neue Album zu pushen.

  • 1 Verletzter in Toronto / Kanada, 2008:

Noel Gallagher von Oasis wird von einem verwirrten Mann auf der Bühne attackiert und verletzt

  • 1 Verletzter in Hannover / Deutschland, 2007:

Der Rapper Bushido wird von einem Konzertbesucher auf der Bühne attackiert und verletzt, bevor Security und Bandmitglieder den Angreifer, sagen wir verharmlosend, neutralisieren.

  • Mehrere Verletzte in Erfurt / Deutschland, 2012:

Jugendliche überfallen eine Ausstellungseröffnungsfeier.