Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
Eventrecht Seminare in Berlin

Eventrecht Seminare in Berlin

by 14. September 2018
Seminar „Veranstaltungssicherheit und Recht“

Der Besucher darf darauf vertrauen, dass ihm nichts passiert. Mit diesem Merksatz hängt der Bundesgerichtshof die Anforderungen an eine Veranstaltung hoch auf. Es gibt eine Vielzahl von Regelwerken und Vorschriften, die es zu beachten gilt. In diesem Seminar beleuchtet Rechtsanwalt Herrn Thomas Waetke die rechtlichen Fragen rund um Sicherheitskonzepte, Verkehrssicherung und Besuchersicherheit.Wer hat welche Verantwortlichkeiten? Was sind Verkehrssicherungspflichten? Welche Risiken birgt ein Vertragsschluss? Wann ist ein Sicherheitskonzept notwendig? Während seines Seminars wird er auf diese und weitere Fragen anhand von Beispielen aus der Praxis eingehen. Sie werden lernen, dass schon mit einfachen Maßnahmen viel erreicht werden kann. Wenn Sie zugleich das 2. Seminar „Aktuelle Brennpunkte im Eventrecht“ buchen, wird es nicht nur günstiger (Kombi-Ticket: 529,00€ netto (629,51 € brutto)), Sie erhalten auch einen Rundumblick zum Veranstaltungsrecht.

Inhalte: Wer hat welche Verantwortlichkeiten?  •  Was sind Verkehrssicherungspflichten?  •  Möglichkeiten der vertraglichen Absicherung  •  Risiken bei einem Vertragsschluss •  Abstimmung mit Ordnungsdienst, Sanitätsdienst, Vermieter/Mieter  •  Unternehmensinterne Prozesse zur Absicherung  •  Wann ist ein Sicherheitskonzept notwendig? •  Rechtliche Fragestellungen bei einem Sicherheitskonzept (Genehmigung, Erstellung, Inhalte)  •  Basics der MVStättVO

 

Datum: Dienstag, 09.10.2018

Uhrzeit: 09.00 – 14.30 Uhr

Location: Hotel Berlin Berlin ( Lützowplatz 17, 10785 Berlin)

Referent: Rechtsanwalt Thomas Waetke

Kosten: 299,00 € netto (355,81 € brutto)

In diesen Kosten sind enthalten: zwei Kaffeepausen, Tagungsgetränke, Handout, kurzes Skript.

Seminar „Aktuelle Brennpunkte im Eventrecht“ in Berlin

Unser Seminar „Aktuelle Brennpunkte im Eventrecht“ stellt einige aktuelle wichtige Themen rund um eine Veranstaltung dar. Dabei ist nicht nur die Kenntnis von einer Vielzahl von Regelwerken oder Urteilen wichtig, sondern auch das Verständnis der praktischen Zusammenhänge und der branchenspezifischen Besonderheiten oder des “wordings”. Ganz aktuell ist das Thema „Datenschutz“, daran kommt heute keiner mehr vorbei. Sei es als Betroffener, wenn es um die Speicherung der eigenen Daten geht, sei es als Unternehmen, das – insbesondere durch die vernetzte Onlinewelt – gar nicht mehr anders kann, als das Datenschutzrecht zu beachten. Auch Veranstalter benötigen Kenntnisse im Datenschutz, da auch er eine Vielzahl fremder Daten verarbeitet werden. Neben „Datenschutz“ wird Herr Waetke während seines Seminars auf folgende Themen anhand von Beispielen aus der Praxis eingehen.

Inhalte: Wann ist eine Veranstaltung öffentlich, wann privat? Was sind die Auswirkungen?  •  AGB und Vertrag (Aufklärungspflichten im Vertrag, Stornoklauseln, Haftungsklauseln, Vertragsstrafeklauseln, höhere Gewalt-Klauseln)  •  Kann Verantwortung delegiert werden?  •  Arbeitnehmerüberlassung  •  Dürfen Personen fotografiert werden?  •  Urheberrecht (Wir schützt man sein Konzept? Worauf muss man bspw. beim Auftrag an einen Fotografen achten?)  •  Basics der Künstlersozialkasse

Datum: Mittwoch, 12.09.2018

Uhrzeit: 09.00 – 14.30 Uhr

Location: Hotel Berlin Berlin ( Lützowplatz 17, 10785 Berlin)

Referent: Rechtsanwalt Thomas Waetke

Kosten: 299,00 € netto (355,81 € brutto)

In diesen Kosten sind enthalten: zwei Kaffeepausen, Tagungsgetränke, Handout, kurzes Skript.

Bitte ein gültiges Formular wählen

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Holi colour festival: © Katarzyna Leszczynsk - Fotolia.com