Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
93/17 Urteil: Tanzen auf der Bierbank ist normal

93/17 Urteil: Tanzen auf der Bierbank ist normal

19. April 2017

Auf dem Cannstatter Wasen stieg eine Besucherin auf eine Bierbank, um zur Musik zu tanzen. Dabei stand sie mit ihrem Rücken zu einem anderen Besucher, der auf einer Bank nebenan stand und tanzte. Als er von der Bank gezogen wurde, fiel er gegen die Frau, die von der Bierbank stürzte und sich dabei verletzte. Daraufhin verklagte die Frau den Mann auf Schadenersatz.

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat die Klage nun abgewiesen.

Übliches Verhalten

Das Gericht bewertete das Tanzen auf einer Bierbank als „übliches Verhalten in einem Festzelt“, das nicht rechtswidrig ist. Sowohl der beklagte Mann als auch die klagende Frau haben sich so verhalten wie eine Vielzahl der übrigen Gäste in dem Festzelt.

Gefahr war erkennbar

Daher war das Risiko, dass man auf einer Bierbank das Gleichgewicht verlieren und stürzen könne, für alle erkennbar gewesen, so das Gericht. Durch den beklagten Mann sei keine über diese allgemeine Gefahr hinausgehende Gefährdung geschaffen worden: Schließlich konnte die Frau nicht beweisen, dass der Mann durch eigenes fehlerhaftes Verhalten den Sturz verursacht hatte.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Partyzelt mit Tischgarnituren: © Rony Zmiri - Fotolia.com