News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Unfall im Züricher Opernhaus

Von Thomas Waetke 17. November 2011

Bei Umbauarbeiten im Opernhaus Zürich (Schweiz) sind gestern drei Mitarbeiter teilweise schwer verletzt worden. Nach einer Probe am Vormittag sollte die Bühne für die Abendvorstellung vorbereitet werden. Dabei löste sich ein schweres Gerüstteil, das beim Absturz drei Techniker traf, die in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Die Ursache des Absturzes ist noch unklar.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Arbeitsunfälle sind immer der Unfallversicherung zu melden, spätestens binnen drei Tagen. Das sollte der Arbeitgeber auch dann machen, wenn er sich nicht sicher ist, ob der Unfall ein Arbeitsunfall ist oder nicht.

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft stellt auch ein Online-Formular zur Meldung zur Verfügung.

Außerdem gibt es eine 24-Stunden-Notfall-Hotline bei Arbeitsunfällen im Ausland:

+49 (0) 89 7676 2900.