News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Undercover-Bericht: Massive sexuelle Übergriffe auf Hostessen

Undercover-Bericht: Massive sexuelle Übergriffe auf Hostessen

Von Thomas Waetke 29. Januar 2018

Eine Spendengala in London sorgt für Furore: Eine Undercover-Reporterin der „Financial Times“ hat sich dort als Hostess eingeschleust und berichtet nun über massive sexuelle Bedrängnis seitens der männlichen Teilnehmer gegenüber den Hostessen.

Auf der Spendengala eingeladen waren 360 Männer aus Wirtschaft, Politik und der Unterhaltungsbranche. Über eine Agentur hatte der Veranstalter 130 Hostessen gebucht.

Diesen wurde vorgegeben, sie müssten knappe, schwarze Kleidung mit passender Unterwäsche und High Heels tragen, so die Financial Times. Immerhin seien die Bewerberinnen schon im ersten Gespräch mit der Agentur vorgewarnt worden, dass die Gäste „nervig“ sein und versuchen könnten, die Hostessen „abzufüllen“.

Unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn mussten die Hostessen eine fünfseitige Verschwiegenheitserklärung unterschreiben, angeblich, so die Financial Times, ohne Zeit zu haben, sie vorher durchzulesen. Auch sei die Zeit, die sie auf der Toiletten verbracht hatten, kontrolliert worden.

Der Auftrag sei denn auch eindeutig gewesen: Die reichen Männer sollten bei Laune gehalten werden, wenn nötig auch mit Alkohol. Die Hostessen sollen dann vielfach begrapscht und belästigt worden sein.

Die Reaktionen auf den Bericht der Financial Times sind nun erstaunlich heftig: Sponsoren zeigten sich schockiert, ein Spendenempfänger möchte die Spende wieder zurückzahlen. Ein Mitorganisator hat seinen Job im Beirat des britischen Bildungsministeriums verloren. Eine Staatssekretärin wird mit den Worten zitiert, es gebe wohl „eine Verbindung zwischen reichen, wohlhabenden Leuten und diesem Verhalten“.

Sicherlich mag das Ausmaß besonders sein, aber in der Sache haben wir auch schon Berichte erhalten, dass insbesondere Hostessen oftmals offenbar als Freiwild angesehen werden.

Auch die Veranstaltungsbranche ist leider nicht frei von Machtspielen und kriminellem Verhalten.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Mann zeigt rote Karte: © Brian Jackson - Fotolia.com