News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
„Tuppern war gestern…“ – gute Slogans sind nicht immer legal

„Tuppern war gestern…“ – gute Slogans sind nicht immer legal

Von Thomas Waetke 11. Januar 2016

Zwei Zahnärzte hatten ihre Patienten unter dem Motto „Tuppern war gestern…“ zu einer Botox-Party an einem Sonntag eingeladen – und prompt eine Abmahnung der Wettbewerbszentrale kassiert, da die Werbung gleich mehrfach rechtswidrig war:

  • Das Motto verharmlose die Risiken von Botox, da es eher an eine gesellige Tupper-Party erinnere;
  • Die Werbung verstoße gegen zahnärztliches Berufsrecht, da mit dem Motto übermäßig anpreisend geworben werde;
  • die Veranstaltung an einem Sonntag verstoße gegen das niedersächsische Feiertagsgesetz.

Das Landgericht Hannover hat die Ärzte nun zur Unterlassung verurteilt.

Hieran sieht man: Zwar mag das Motto augenscheinlich ein lustiger Werbespruch (gewesen) sein – im Marketing gibt es aber eine Vielzahl von Vorschriften, die man beachten muss; dies gilt umso mehr bei bestimmten Berufsgruppen, bei denen es noch ein spezielles Berufsrecht gibt. Verstöße können schnell teuer werden: Es empfiehlt sich daher, vor der Durchführung von Werbung rechtlichen Rat einzuholen.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Liegender Richter-Hammer aus Gerichtssaal: © Natalia Merzlyakova - Fotolia.com