News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Tiger geklaut, Zeche geprellt und festgenommen

Von Thomas Waetke 28. Oktober 2011

In einer Gaststätte in Neu-Ulm (Bayern) haben mehrere betrunkene Gäste versucht, einen Tiger zu klauen.

Der Tiger befand sich zu Dekorationszwecken in der Gaststätte, ist 2 Meter groß und ansonsten ein liebenswertes Plüschtier. Das man mit einem solchen Teil nicht gerade unauffällig die Gaststätte verlassen kann, war den Herren wohl nicht bewusst. Jedenfalls haben sie auf ihrer Flucht nicht nur vergessen, ihre Getränke zu zahlen, sondern auch den Tiger fallengelassen, und wurden aber kurz darauf von der Polizei verhaftet. Der Tiger ist wohlauf und konnte seinem glücklichen Herrchen zurück- gegeben werden.