Tag "Scheinselbständigkeit"

229/17 Der sozialversicherungspflichtige GmbH-Geschäftsführer

Viele kleinere Unternehmen wählen die Rechtsform der GmbH. Ob das sinnvoll ist, kann sich aus steuerrechtlichen oder auch haftungsrechtlichen Aspekten ergeben. Haftung? Aber Achtung: Gerade bei Einpersonen-GmbH, bei denen der Gesellschafter auch selbst Geschäftsführer ist, darf eben jener Geschäftsführer seine

weiterlesen

223/17 Fehlende Betriebsmittel sind Indiz für Scheinselbständigkeit

Die Grenze zwischen einem Freien Mitarbeiter und Scheinselbständigkeit sind oftmals schwierig zu ziehen. Fatal kann es sein, wenn man sich aber im Vorfeld zu wenig Gedanken macht und meint, dass einem das Damoklesschwert nicht irgendwann auf den Kopf fallen könnte.

weiterlesen

149/17 Scheinselbständigkeit II: Parallele zur Pflegefachkraft?

Thomas WaetkeIch bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Herausgeber und Autor hier auf eventfaq.de. Hier lesen Sie mehr über mich. EVENTFAQ – iwent-eff-a-kuh = so spricht man eventfaq aus. FAQ sind die häufig gestellten Fragen („Frequently Asked

weiterlesen

146/17 Dauernde Bereitschaft: Künstler können scheinselbständig sein

Thomas WaetkeIch bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Herausgeber und Autor hier auf eventfaq.de. Hier lesen Sie mehr über mich. EVENTFAQ – iwent-eff-a-kuh = so spricht man eventfaq aus. FAQ sind die häufig gestellten Fragen („Frequently Asked

weiterlesen

81/17 Hohes Honorar ist Indiz gegen Scheinselbständigkeit

Die Scheinselbständigkeit geistert durch alle Branchen, auch durch die Veranstaltungsbranche. Da die Rechtsfolgen so dramatisch sind, kann es für ein Unternehmen überlebenswichtig sein, hier vorsichtig zu agieren. Was bedeutet Scheinselbständigkeit? Das Unternehmen möchte keinen festen Arbeitnehmer, sondern will bei Bedarf

weiterlesen

438/16 Scheinselbständigkeit bei höchstpersönlicher Leistung?

Das Thema Scheinselbständigkeit ist für viele Unternehmen ein Damoklesschwert, dessen Wucht vielfach unterschätzt wird. Was bedeutet Scheinselbständigkeit? Ein Auftraggeber beauftragt einen Freien Mitarbeiter, der in Wahrheit ein Arbeitnehmer ist: Der Freie Mitarbeiter ist also nur zum Schein selbständig, eigentlich aber

weiterlesen

185/16 Crowdworking: Ein Modell der Zukunft?

Crowdworking bzw. Crowdsourcing – eine Arbeitsform, die immer mehr Zulauf bekommt. Der Auftraggeber bietet quasi der Crowd einen Auftrag an, irgendwo auf der Welt gibt es dann jemanden, der diesen Auftrag ausführt. Bei der Plattform clickworker bspw. sind bereits ca.

weiterlesen

29/16 Scheinselbständigkeit ein weit verbreitetes Phänomen

Gegen Manager und diverse Verantwortliche bei und im Umfeld von Mercedes ermittelt die Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf: Mehrere Testfahrer wurden als Scheinselbständige beschäftigt. Der Konzern hat bereits mit der Rentenversicherung einen mehrere Million teuren Deal gemacht und soll offenbar knapp 10

weiterlesen

366/15 (Schein)Werkverträge: Gesetzentwurf wird Gesetzchen?

Das von Bundesarbeitsministerin Nahles seit langem angekündigte Gesetz zur Bekämpfung von Missbrauch bei Leiharbeit und Scheinwerkverträgen könnte in einem Gesetzchen enden, das doch harmloser wird, als es scheint. Der Entwurf befindet sich aktuell in der regierungsinternen Abstimmung, aber ein paar

weiterlesen

79/15 Scheinselbständigkeit kann teuer werden

Scheinselbständigkeit kann teuer werden – und ist oftmals auch eine Straftat. Diese Lehre hat nun ein ehemaliger CSU-Fraktionschef in sein Stammbuch geschrieben bekommen: Er hatte 22 Jahre lang seine Ehefrau als Scheinselbständige beschäftigt. Zwar behauptete der Politiker, er habe dabei

weiterlesen