News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Stapler fährt WC-Häuschen fort – mitsamt Insassin

Stapler fährt WC-Häuschen fort – mitsamt Insassin

Von Thomas Waetke 3. September 2015

Auf einem Festival in Newlyn (England) wurde eine Besucherin „gekidnappt“, und zwar von einem Gabelstapler, während sie in einem mobilen Toilettenhäuschen saß. Der Stapler wollte das Klohäuschen abtransportieren. Die Ursache für den Abtransport quer durch das Festivalgelände war wohl eine vom Stapler-Fahrer missverstandene Aufgabe. Die Besucherin blieb unverletzt.

Am besten also künftig die Tür offen lassen, damit man sieht, wenn jemand drin sitzt!?

Übrigens: Vor dem Bewegen von Lasten bzw. Fahrzeugen muss sich der Fahrzeugführer davon überzeugen, dass

  • Lasten ordnungsgemäß befestigt sind,
  • das Fahrzeug (egal ob Stapler oder Auto) ordnungsgemäß betrieben werden kann ist,
  • im Winter keine Eisplacken auf dem LKW-Dach liegen, die bei der Fahrt herunterfallen könnten,
  • sich keine Menschen hinter dem Fahrzeug befinden, die beim Rangieren verletzt werden könnten usw.

In diesem Zusammenhang ist auch darauf hinzuweisen, dass der Veranstalter vor dem Abbau kontrollieren sollte, dass Toiletten und dunkle Bereiche auch tatsächlich besucherfrei sind.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Toilettenreihe: © BäckersJunge - Fotolia.com