Worauf beim Einsatz von Tracking-Tools zu achten ist

Kosten: 0,00 

Veranstaltungsart: Online-Webinar (FAQ)

Mittwoch, 09.02.2022 von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Nicht vorrätig

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Bei Unternehmens- und Veranstaltungswebseiten möchte man gerne wissen, wie viele Besucher was angeklickt haben. Werden E-Mails oder Newsletter verschickt, möchte man gerne wissen, wer den Link geöffnet hat. Je mehr man aber von seinem Besucher oder Kunden wissen möchte, desto mehr muss man sich mit der Frage auseinandersetzen: Darf man das eigentlich?

Wir erklären in unserem Webinar zwei gefährliche Klassiker: Cookies und Cookie-Banner.
Wenn Sie bspw. mit Google Analytics, Google Tag Manager, Facebook-Pixel oder Tools für Linkklickraten von Newslettern usw. arbeiten, zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Reicht es bspw. aus, dass der Webseitenbesucher einwilligt? Welche Farben darf der Einwilligungs- Button (nicht) haben? Und: Was muss die Eventagentur beachten, wenn Sie für den Kunden eine Webseite erstellt? Oder der Veranstalter, wenn er eine Webseite in Auftrag gibt?

Anhand aktueller Fälle in unserer Kanzlei zeigen wir auch, warum man das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Inhalte:

  • Wann spricht man vom Tracking?
  • Anforderungen an Trackingtools
  • Welche Cookies benötigen eine Einwilligung?
  • Wie müssen Cookie-Banner gestaltet werden?
  • Wer ist verantwortlich?

Referent:

Rechtsanwalt Thomas Waetke (Profil)

Technik / Ablauf:

Die Zugangsdaten für dieses Webinar erhalten Sie direkt in der Bestätigungsmail nach Ihrer Anmeldung.

Wir nutzen die Software BigBlueButton. Um teilzunehmen, müssen Sie keine besondere Software auf Ihren PC installieren. Das Webinar findet in Ihrem Browser statt.

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Cookie auf Tastatur: © Matic Štojs - Fotolia.com