Rechtsfallen bei hybriden und digitalen Veranstaltungen

Kosten: 110,00  130,90  inkl. MwSt.

Veranstaltungsart: Online-Webinar (FAQ)

Mittwoch, 20.07.2022 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Vorrätig

  • Bitte geben Sie hier alle diejenigen Teilnehmer an, die über eine Anmeldung angemeldet werden sollen.
    Vorname*Nachname*E-Mail* 

Beschreibung

Hinter den beiden Alternativen zur reinen Präsenz-Veranstaltung verbergen sich einige juristische Fallstricke, die schon bei der Auswahl der zu nutzenden Tools anfangen. Wie auch bei Präsenz-Veranstaltungen hat der Veranstalter auch bei digitalen und hybriden Veranstaltungen Verantwortlichkeiten sowie Pflichten und es wird umso wichtiger, die Rechte Dritter nicht zu verletzen.

In unserem Webinar „Digitale und hybride Veranstaltungen“ beschäftigen wir uns mit diesen Themen:

  • Zoom und Co: was muss bei der Auswahl des Tools beachtet werden
  • Wie müssen Teilnahmebedingungen und Datenschutzinformationen für digitale/hybride Events aussehen?
  • Welche Rolle spielen Auftragsverarbeitungsverträge?
  • Welche Lizenzen benötigt der Veranstalter?
  • Was sollte der Veranstalter mit Referenten, Moderatoren oder Künstlern unbedingt vereinbaren?
  • Welche rechtlichen Fallstricke bringen Aufzeichnungen mit sich?
  • Wann dürfen anwesende Besucher und Mitwirkende bei hybriden Events gefilmt werden?

Zielgruppe:

Die Teilnahme an diesem Webinar empfiehlt sich für alle diejenigen, die digitale und/oder hybride Veranstaltungen organisieren, planen und durchführen.

Technik / Ablauf:

Die Zugangsdaten für dieses Webinar erhalten Sie direkt in der Bestätigungsmail nach Ihrer Anmeldung.

Wir nutzen die Software BigBlueButton. Um teilzunehmen, müssen Sie keine besondere Software auf Ihren PC installieren. Das Webinar findet in Ihrem Browser statt.

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ.

Referent:

Rechtsanwalt Thomas Waetke (Profil)

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • #KET – 1. Karlsruher Eventrecht Tage: © Mandy Hännes'chen