News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Schweres Unglück in den USA: Bühnengerüst fällt um

Von Thomas Waetke 14. August 2011

Auf einem Musikfestival in Indianapolis (USA) ist gestern abend ein mit großen Planen abgedecktes Bühnengerüst eingestürzt und in die Besuchermenge gefallen. Dabei wurden 4 Besucher getötet und über 40 verletzt.

Rettungskräfte hatten mit Hilfe von anderen Besuchern Gerüstteile beiseite räumen müssen, um die unter dem Gerüst verschütteten Personen bergen zu können. Auslöser des Einsturzes waren starke Windböen mit Geschwindigkeiten von fast 100 km/h.

Glück im Unglück: Da sich durch den Sturm bereits Planenteile von der Bühne gelöst hatten, flüchteten bereits viele Zuschauer, die bis dahin direkt vor der Bühne standen. Dorthin stürzte dann auch ein großer Teil des Bühnengerüsts.

UPDATE vom Nachmittag: Zwischenzeitlich hat die Polizei 5 Todesfälle bestätigt. Derzeit wird geprüft, ob, wann und wie der Veranstalter zuvor seine Besucher durch Lautsprecherdurchsagen gewarnt hat. Das weitere Festival ist abgesagt.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Unfällen bei Unwettern, hier eine Auswahl:

  • 5 Verletzte in Ottawa / Kanada, 2011:

Auf dem zwölftägigen Blues-Festival in Ottawa bricht während eines Unwetters die Bühne zusammen. Die Band konnte rechtzeitig von der Bühne entkommen. Im Zuschauerbereich entstand ein Durcheinander, weil die Besucher flüchten wollten.

  • Mehrere Verletzte in Oveney / Deutschland, 2011:

Nach dem Abschlussfeuerwerk von „Kemnade in Flammen“ kommt es zu einem Gewitterregen, als hunderte Besucher gerade die Veranstaltung verlassen wollten. Sie warteten auf eine Bimmelbahn, die sie zum Parkplatz zurückbringen sollte. Durch den plötzlichen heftigen Regenguss gab es chaotische Szenen an der Haltestelle, da massenhaft Besucher in die kleine Bahn drängten. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

  • 44 Verletzte in Lohrhaupten / Deutschland, 2010:

Durch ein Unwetter werden Besucher eines Mittelaltermarktes durch umherfliegende Gegenstände verletzt.

  • 40 Verletzte in Pori / Finnland, 2010:

Unwetter während dem Sonisphere-Festival.

  • 5 verletzte Bühnenhelfer in Rio / Brasilien, 2010:

Vor dem Konzert von Guns N´Roses führt ein heftiges Unwetter zum Einsturz der Bühne, das Konzert muss abgesagt werden.

  • 1 Tote und 75 Verletzte in Camrose / Kanada, 2009:

Bühneneinsturz durch heftiges Unwetter bei einem Country-Festival kurz vor einem Auftritt von Kevin Costner´s Band Modern West.

  • 1 Toter und 50 Verletzte in Trencin / Slowakei, 2009:

Unwetter bringt ein Festzelt zum Einstürzen.

  • 13 Verletzte in Xanten / Deutschland, 2009:

Blitzeinschlag bei einem OpenAir-Fest. Offenbar gab es unnötig weitere Verletzte, da die Besucher nicht über Lautsprecheranlagen informiert werden konnten.

  • 4 Verletzte in Fulda / Deutschland, 2009:

Bei einem Unwetter fällt ein Kirmesbaum auf ein Festzelt, das daraufhin einstürzt.

  • 3 Verletzte in Derbyshire / England, 2009:

Bei einem Unwetter auf dem Bearded Theory Festival fallen Teile vom Bühnendach ins Publikum.

  • 1 verletzter Techniker in Nunningen / Schweiz, 2009:

Beim Openair Nunningen sammeln sich große Wassermengen auf dem Bühnendach, das teilweise einstürzt. Der verletzte Techniker war gerade dabei, die Technik mit Planen abzudecken.

  • Mehrere Verletzte in Guangzhou / China, 2009:

Bei einem Gesangswettbewerb stürzt bei einem Unwetter eine Videowand auf die Bühne, Meldungen von Toten werden von offizieller Seite dementiert.

  • 7 Verletzte in Nürnberg / Deutschland, 2008:

Blitzeinschlag bei einem OpenAir-Konzert.

  • 1 Tote und 25 Verletzte in Venedig / Italien, 2007:

Auf dem Heineken Jammin´ Festival stürzen bei einem Orkan Bühnenteile in sich zusammen und begraben Besucher und Bühnenhelfer unter sich.

  • 1 Toter und 2 Verletzte in Neuhausen / Deutschland, 2007:

Sturm auf dem Southside-Festival, ein Sanitäter wird von einer herumfliegender Zeltstange durchbohrt.

  • 30 Verletzte in Mestre / Italien, 2007:

Über ein Rockkonzert bricht ein Unwetter mit Hagelschauern herein.

  • 1 verletzter Bühnenhelfer in Wien / Österreich, 2007:

Bei einem Open Air-Konzert von Barbara Streisand fällt bei einem starken Sturm eine Videoleinwand herunter und verletzt einen Mitarbeiter.

  • 1 Tote in Landquart / Schweiz, 2006:

Bei einer starken Windböe wird auf der Weltmeisterschaft der Rettungshunde ein großes Festzelt aus der Verankerung gerissen und fortgeschleudert. Eine im Zelt befindliche Teilnehmerin wird getötet.

  • 1 Toter in Forchheim / Deutschland, 2005:

Bei einem Orkan bricht ein Ast ab und fällt auf eine Person, der gerade das Stadtfest besucht.

  • 40 Verletzte in Balingen / Deutschland, 2005:

Das selbe Unwetter sucht in Balingen das Bang Your Head-Festival heim.

  • 15 Verletzte in Interlaken / Schweiz, 2005:

Unwetter bei Open Air-Festival Greenfield, mehrere Konzerte mussten abgesagt werden.

  • 4 Verletzte in Leipzig, 2005:

Eine Windböe schleudert eine Kinderhüpfburg 4 Meter hoch.

  • 2 Tote und 13 Verletzte in Berlin / Deutschland, 2002:

Bei einem Unwetter fällt ein Baum auf ein Kinderzeltlager.

  • 12 Tote und 85 Verletzte in Straßburg / Frankreich, 2001:

Während eines Festivals kommt ein Orkan auf, ein Baum stürzt auf ein voll besetztes Festzelt.