News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Rumänien: Lange Haftstrafen nach Feuer in Nachtclub

Rumänien: Lange Haftstrafen nach Feuer in Nachtclub

Von Thomas Waetke 18. Dezember 2019

65 Menschen starben vor ca. 4 Jahren bei einem Feuer in einem Nachtclub in Bukarest (Rumänien). In dem Nachtclub entzündeten Feuerwerkskörper während einer Musikshow das Mobiliar. In der Brandnacht starben 26 Gäste, alle anderen verstarben an den schweren Brandverletzungen. Noch heute sind dutzende Verletzte in ärztlicher Behandlung.

Nun wurden 13 Verantwortliche zu langen Haftstrafen verurteilt, darunter auch Behördenvertreter: Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Brandschutzbestimmungen nicht eingehalten wurden – offenbar auch aufgrund von Korruption.

Die 3 damaligen Besitzer des Clubs wurden zu je 11 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt, die Besitzerin des Pyrotechnikunternehmens zu 12 Jahren und acht Monaten, außerdem wurden auch Mitgesellschafter und zwei Angestellte des Pyrotechnikunternehmens verurteilt.  Ein damaliger Bürgermeister erhielt eine Haftstrafe von 8,5 Jahren wegen Amtsmissbrauchs bei der Erteilung der Betriebsgenehmigung für den Club. Im Kontext mit der Genehmigung wurden drei Beamte des Rathauses und zwei Mitarbeiter der Feuerwehr zu Haftstrafen zwischen 3 und 9 Jahren verurteilt.

 

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Gerichtshammer in blauem Licht: © Paul Hill - Fotolia.com