News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Razzia bei Stadt und Lopavent

Von Thomas Waetke 25. Januar 2011

Die Staatsanwaltschaft hat bei der Stadt Duisburg und dem Loveparade-Veranstalter Lopavent GmbH eine Razzia durchgeführt, da der Verdacht bestand, dass Mitarbeiter der Beteiligten Unterlagen zurückgehalten haben. Nach dem Unglück bei der Loveparade im Juli 2010 hatte die Stadt und Lopavent zunächst freiwillig Unterlagen an die Ermittlungsbehörde übergeben – offenbar aber nicht alle.