News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Prozess um schweren Unfall auf Flugfest: Veranstalter freigesprochen

Von Thomas Waetke 22. März 2013

Im Prozess gegen den Veranstalter eines Flugfestes in Eisenach wegen zweifacher Tötung und 17-facher Körperverletzung hat das Amtsgericht Eisenach den Veranstalter heute freigesprochen.

Nach Auffassung des Gerichts konnte nicht nachgewiesen werden, dass das Fehlverhalten des Veranstalters ursächlich für den Unfall gewesen sei, bei dem 2008 zwei Zuschauer getötet und 17 weitere teilweise schwer verletz wurden, als ein Flugzeug in die Zuschauermenge raste.

Wie berichtet (hier), hatte die Staatsanwaltschaft dem Veranstalter vorgeworfen, dass er nicht geprüft habe, ob sich der richtige Pilot im Flugzeug befunden habe. Die Staatsanwaltschaft kann gegen den Freispruch noch Rechtsmittel einlegen.