News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Passagier fällt aus Flugzeug: Schadenersatz

Von Thomas Waetke 30. Dezember 2011

Der Betreiber einer Flugschule muss einem Passagier Schadenersatz zahlen, weil der Passagier aus Versehen aus dem Flugzeug gefallen war…

Eigentlich wollte der Passagier nur zusehen, wie andere mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug hüpfen. Dazu setzte er sich mit in das Flugzeug. Zur Sicherheit trug er aber auch einen Fallschirm. Als die anderen schon draußen waren, öffnete sich plötzlich sein Schirm und er wurde aus dem Flugzeug herausgerissen. Da er nach 300 Metern recht unsanft auf dem Boden landete und sich dabei verletzte, verurteilte das Landgericht Münster nun den Piloten und den Betreiber der Flugschule wegen Verletzung von Verkehrssicherungspflichten zur Zahlung von Schadenersatz.