News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Österreich: Weltrekord führt zu Feuerwehreinsatz

Österreich: Weltrekord führt zu Feuerwehreinsatz

Von Thomas Waetke 17. März 2019

In Lustenau (Österreich) hat der traditionelle „Funken“ einen Feuerwehreinsatz ausgelöst: Mehr als 3 Monate baute die Vereinsmitglieder an ihrem Turm aus Holz, der mit 60,648 Meter immerhin den Eintrag in das Guiness Buch der Rekorde schaffte. Ca. 10.000 Zuschauer waren dabei und befanden sich in einem Sicherheitsabstand von 120 Metern zum Turm, als er  angezündet wurde. Offenbar weil sich der Wind plötzlich drehte, flogen die Funken in die Zuschauermenge, in der es laut Medienberichten kurzzeitig „hektisch“ wurde, die sich aber dann auf der anderen Seite des Turms verlagerte. Durch die Funken wurden Verkaufsstände in Brand gesetzt, die von den Betreibern und Zuschauern selbst gelöscht werden konnten, außerdem ein paar Sträucher, die von der Feuerwehr gelöscht wurden. Aus Vorsichtsgründen wurde auch das Dach einer  in der Nähe befindlichen Lagerhalle besprüht. Verletzte wurde niemand, der Sachschaden war letztlich offenbar nur gering.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Feuerwehrmänner im Einsatz (Symbolbild): © Rico Löb - Fotolia.com