News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Ob das die Wahrsagerin vorhergesehen hat?

Von Thomas Waetke 18. Juli 2011

Auf der Düsseldorfer Kirmes am Rhein ist ein kleiner Bub aus einem Karussell geschleudert worden und landete ca. 15 Meter weiter in einem Wohnwagen einer Wahrsagerin

Er wurde dabei erstaunlicherweise nur leicht verletzt. Offenbar hatte er beim Losfahren den Sicherheitsbügel geöffnet.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Vorschriften für Fahrgeschäfte auf Volksfesten finden sich u.a. in der Richtlinie für Fliegende Bauten (siehe für NRW hier). Eigentlich hätte der Bub den Sicherheitsbügel gemäß Ziffer 4.1.1.5. gar nicht öffnen dürfen können.

Der verletzte Bub soll erst 4 Jahre alt gewesen sein; Altergrenzen für Fliegende Bauten regelt Ziffer 6.6.1.