News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

MVStättVO

Von Kristin Zimmermann 30. Juli 2018

Die Versammlungsstättenverordnung beruht auf der Musterverordnung (auch MVStättV oder MVStättVO genannt) einer Fachkommission; viele Bundesländer haben die Verordnung in Landesrecht umgesetzt (in NRW: Sonderbauverordnung, in Berlin: Betriebsverordnung, in Hessen: nur eine Richtlinie).

Die Versammlungsstättenverordnung ist an den Betreiber der Versammlungsstätte adressiert. Nichts destotrotz muss auch der Veranstalter die Vorschriften kennen, da er im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflichten das Notwendige und Zumutbare tun muss, um Schäden zu verhindern. Und dazu gehört u.a. auch, das zu tun, was sich (zumindest) aus den sog. Betriebspflichten der Verordnung ergibt (z.B. Rettungswege ständig freihalten).

  • Was ist eine Versammlungsstätte?
  • Was tun bei NICHT-Anwendbarkeit der Verordnung?
  • Welche Rollen spielt der Betreiber, Veranstaltungsleiter und Veranstalter?
  • Ab wann muss ein Sicherheitskonzept erstellt werden?

Während seines Webinars „MVStättVO“ am Mittwoch, 01.08.2018 wird Rechtsanwalt Thomas Waetke auf diese und weitere Fragen eingehen. Zusätzlich gibt er Ihnen Tipps, mit denen Sie im Alltag arbeiten können.

Die Versammlungsstättenverordnung oder (M)VStättVO ist wichtig und nicht zu unterschätzen.

 

Webinar „MVStättVO“

Datum: Mittwoch, 01.08.2018

Uhrzeit: 09:00 – 09:45 Uhr

Referent: RA Thomas Waetke

Kosten: 39,00 € netto (46,41 € brutto)

Infos und Anmeldung

Weitere Informationen zu unseren Seminaren und Webinaren finden Sie unter https://eventfaq.de/seminare/