News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

München: Schwerer Unfall bei Messe-Abbau

Von Thomas Waetke 26. April 2013

Bei Abbauarbeiten der Internationalen Fachmesse für Baumaschinen in München, die Bauma, kam es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Mitarbeiter beinahe getötet worden wäre.  Beim Abbau einer Maschine sollte am gestrigen Donnerstag Abend mithilfe eines Kranes ein ca. 10 Tonnen schweres Teil versetzt werden. Als der Kranführer das Teil anhob, bemerkte er, dass sich der Kranausleger verformte. Er versuchte noch, das Teil wieder herabzulassen. In diesem Moment kollabierte ein Segment des Auslegers und fiel mitsamt des 10-Tonnen-Maschinenteils auf den Boden, das Auslegersegment krachte dabei auf einen Kleinbus. Weil ihn umstehende Mitarbeiter durch Schreien noch gewarnt hatten, konnte der Fahrer in letzter Sekunde aus dem Wagen springen, und wurde nur leicht durch Glassplitter verletzt. Der Schaden soll ca. 1 Million Euro betragen.