News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Minijob-Verdienstgrenze soll angehoben werden

Von Thomas Waetke 11. Juli 2012

Die Verdienstgrenze für Minjobber soll von derzeit 400 Euro monatlich auf 450 Euro angehoben werden. Dies hat die Regierungskoaltion beschlossen, im Herbst soll die Änderung den Bundestag, und danach den Bundesrat passieren.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Minjobber haben dieselben Rechte wie Vollzeitarbeitnehmer, sie haben insbesondere auch Anspruch auf Urlaub und Einhaltung der höchstzulässigen Arbeitszeit.

Wenn ein Minijobber bspw. regelmäßig am Montag arbeitet und ein Montag ist ein gesetzlicher Feiertag, so muss der Minijobber nicht etwa an einem anderen Tag die Arbeit nachholen, sondern hat bezahlt frei.