News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Metallica-Konzert in Indien nach Chaos abgesagt

Von Thomas Waetke 29. Oktober 2011

Nach der Absage des Metallica-Konzerts am Freitagabend in Neu-Dehli (Indien) brach dort Chaos aus, Fans beschädigten Bühne und Equipment.

Im Rahmen des Formel-1-Grand Prix gibt es immer wieder Auftritt bekannter Künstler, in Neu Dehli waren dies eben Metallica und Lady Gaga.

Die bereits stundenlang vor Einlass wartenden Fans stürmten an die Bühne, als die Tore geöffnet wurde. Hier kam es bereits zu Schäden an den Absperrungen. Anscheinend wollte der Veranstalter daraufhin sein Sicherheitskonzept nochmals überarbeiten, weshalb das Konzert wegen „technischer Schwierigkeiten“ zunächst um einen Tag verschoben werden sollte.

Dies aber löste dann die Tumulte aus, bei denen u.a. die Bühne auseinandergenommen und auch die Sicherheitsabsperrungen beschädigt wurden. Da die Absperrungen wohl nicht mehr haben rechtzeitig repariert werden können, wurde das Konzert schließlich wegen Sicherheitsbedenken endgültig abgesagt.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung hat die Polizei vier Mitarbeiter des Veranstalters wegen Betrugsverdachts festgenommen.

Update vom 31.10.2011: Bei der Randale sollen mehrere Fans verletzt worden sein, mindestens 4 Krawallmacher wurden festgenommen.