News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Massenschlägerei vor Diskothek erfordert großes Polizeiaufgebot

Von Thomas Waetke 3. Oktober 2011

Eine Disko-Nacht in Hamburg-Jenfeld endet mit einem massiven Polizeiaufgebot und zwei Verletzten: Als eine Gruppe Südländer am Sonntagabend eine Diskothek betreten will, wird sie von den Türstehern abgewiesen. Daraufhin kommt es zu einer Prügelei, die in eine Massenschlägerei endet.

90 Polizeibeamte und mehrere Polizeihunde sind erforderlich, um die Lage in den Griff zu bekommen, auch Schaulustige mischten kräftig mit. 15 Personen wurden festgenommen, mindestens 2 Personen wurden verletzt.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Es ist erschreckend, wie sehr der Respekt vor der Polizei abgenommen hat: Immer öfter mischen sich auch Unbeteiligte ein: Als die ersten Polizisten vor der Diskothek eintrafen und die Prügelnden trennen wollten, wurden sie auch von Umstehenden angegriffen. Und hinterher beschwert man sich dann, wenn man einen Schlagstock auf die Nase bekommt…