Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
Mannheim hat jetzt einen Night Mayor

Mannheim hat jetzt einen Night Mayor

by 27. Juli 2018

Was haben Mannheim, New York, Amsterdam, Zürich und London gemeinsam?

Mannheim hat jetzt als erste deutsche Stadt auch einen Nacht-Bürgermeister. Aus mehreren Bewerbern hat eine Jury einen 27-jährigen Noch-Studenten ausgewählt, der nun mit einem Teilzeitjob zwischen dem Nachtleben und Anwohnern vermitteln soll. Er soll auch eine Schnittstelle bilden zwischen der Stadtverwaltung, Anwohnern, Nachtschwärmern und Betreibern von Klubs und Kneipen.

Als Nachtbürgermeister wolle er nun erst mal alle Akteure in Mannheims Nachtleben persönlich kennenlernen und mit ihnen überlegen, welche Ideen sich umsetzen lassen, beschreibt er seine Aufgabe und nennt gleich ein Beispiel: Feiernde lassen Flaschen zurück, die kaputt gehen und andere Verletzen können. Daher will er anstoßen, dass Pfandkisten an Laternenmasten angebracht werden. Auch will der Night Mayor die Clubs sicherer machen, wie er sagt, und verweist dabei auf das Projekt “Ist Luisa hier”: Das ist ein Code, mit dem Clubbesucher, die sich belästigt fühlen, das Personal um Hilfe bitten können.

Das Projekt stößt naturgemäß nicht nur auf Gegenliebe oder Skepsis. Kritisiert wird bspw., dass es für vielerlei andere Belange keine konkreten Ansprechpartner gibt, bspw. für Obdachlose, Tierschutz oder auch für Vereinsfeste – und eine eigene Stelle für vornehmlich studentische nächtliche Ausschweifungen daher als “PR-Gag” angesehen wird.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Polizeifahrzeug Nacht: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com