News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Loveparade-Petition hat über 300.000 Unterstützer

Loveparade-Petition hat über 300.000 Unterstützer

Von Thomas Waetke 18. Juni 2016

Die Mutter eines bei der Loveparade 2010 ums Leben gekommenen Besuchers hat im Internet eine Petition gestartet, um dem Oberlandesgericht Düsseldorf deutlich zu machen, wie groß das Interesse der Öffentlichkeit an einem Strafverfahren sei.

Derzeit haben über 306.000 Menschen die Petition unterschrieben. „Als ich die Nachricht bekam, dass der Prozess gegen 10 Verantwortliche eingestellt wird, war das für mich, als wäre mein Sohn ein zweites Mal gestorben. Die Richter sagen, dass es nicht genügend Beweise gebe. Nach 6 Jahren Ermittlungen“, so die Mutter.

Das Landgericht Duisburg hatte zuletzt die Eröffnung des Strafverfahrens abgelehnt, da das von der Staatsanwaltschaft vorgelegte Gutachten des britischen Panikforschers Still zu lückenhaft und fehlerhaft sei. Nunmehr wird vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf ein Beschwerdeverfahren geführt mit der Hoffnung, dass die Strafverfahren doch noch eröffnet werden.

Man erhoffe sich eine Aufklärung der Umstände, wie es zu der Katastrophe kommen konnte, so die Beschwerdeführer. Mit der Petition, die die Mutter beim Oberlandesgericht Düsseldorf vorlegen will, möchte sie den Richtern verdeutlichen, wie viele Menschen sich den Prozess wünschen würden.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Gedenklicht: © LinieLux - Fotolia.com