News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Lichttechniker bei Aufbauarbeiten an Hand verletzt

Von Thomas Waetke 24. September 2011

In Salisbury (USA) hat sich gestern ein Lichttechniker bei Aufbauarbeiten für das Chickenstock Live! Concert an einer Hand schwer verletzt. Die örtliche Arbeitsschutzbehörde hatte die Bühne zunächst für Ermittlungen gesperrt.

Nach deutschem Recht würde grundsätzlich die Unfallversicherung greifen. Gerüchteweise soll der Mitarbeiter aber betrunken gewesen sein, was dazu führen könnte, dass der Unfallversicherungsschutz verloren geht.

Soweit der Techniker ja typischerweise mit handwerklicher Arbeit sein Geld verdient, ist es umso mehr fahrlässig, durch Alkoholkonsum den Unfallversicherungsschutz zu riskieren: Immerhin übernimmt die Unfallversicherung nämlich auch z.B. monatliche Renten bei Invalidität.