News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Lausanne verbietet stille Disco

Von Thomas Waetke 4. Februar 2016

Die Stadt Lausanne (Schweiz) hat die Pläne eines Veranstalters durchkreuzt, zwei Tanzpartys im Freien durchzuführen, bei denen die Gäste die Musik nur über Kopfhörer hören würden. Die auf den ersten Blick etwas bizzare Begründung: Zu laut.

Tatsächlich hätten sich in der Vergangenheit zu viele Nachbarn über Freiluft-Veranstaltungen beschwert. „Auch während einer stillen Disco ist der Lärm, den die Besucher verursachen, beträchtlich, so die örtliche Wirtschaftspolizei.

Dabei geht es weniger um die Musik selbst, sondern um Unterhaltungen der Besucher, die ja nicht unbedingt Rücksicht auf die Nachtruhe nehmen, gerade wenn auch Alkohol im Spiel ist. Und wenn man nebenher einen Kopfhörer aufhat um Musik zu hören, dann muss man eben umso mehr schreien, um sich mit anderen auf der Party unterhalten zu können….