Aktuelles

Kontrollen der Hotels durch den Reiseveranstalter

Kontrollen der Hotels durch den Reiseveranstalter

Von Thomas Waetke 27. Juni 2019

Auch das Reiserecht spielt bei Veranstaltungen eine Rolle: Seit der Änderung im Sommer 2018 fallen übrigens auch Geschäftsreisen unter das Reiserecht, das dem Reisenden einen hohen Schutz bei Problemen bietet.

Nimmt ein Reiseveranstalter ein Hotel als Leistungsträger unter Vertrag, so muss er sich zuvor vergewissern, dass es nicht nur den gewünschten oder angebotenen Komfort, sondern auch ausreichenden Sicherheitsstandard bietet.

Hotels in Deutschland

In Deutschland kann der Veranstalter in gewissen Grenzen auf die bau-, feuer- und gesundheitspolizeiliche Genehmigung und Überwachung vertrauen und sich auf Stichproben beschränken.

Allerdings stellt auch der Bundesgerichtshof immer wieder klar, dass den Veranstalter

solche behördliche Kontrolle nicht ohne weiteres entlastet.“

Hotels im Ausland

Im Ausland kann sich der Veranstalter aber erfahrungsgemäß nicht darauf verlassen, weil dort vielfach sowohl für die Vorschriften als auch für die behördliche Überwachung andere Maßstäbe gelten. Im Ausland muss er sich davon überzeugen, dass z.B. von Treppen und Aufzügen, elektrischen Anlagen und sonstigen Einrichtungen keine Gefahren für die seine Vertragspartner ausgehen.

Hat der Veranstalter „sein“ Hotel einmal für in Ordnung befunden, so befreit dies den Veranstalter nicht von der Pflicht, es regelmäßig durch einen sachkundigen und pflichtbewußten Beauftragten daraufhin überprüfen zu lassen, ob der ursprüngliche Zustand und Sicherheitsstandard noch gewahrt ist. Die Häufigkeit und Intensität dieser Kontrollen hängt von den Umständen ab. So kann es darauf ankommen, wie solide der Hotelbau und seine Einrichtung erstellt worden sind, wie stark das Hotel einerseits durch häufigen Gästewechsel “verwohnt”, andererseits durch das Personal gepflegt wird, in welchem Umfang ständig kleine Mängel nach Beanstandungen oder auch ohne sie beseitigt werden und wie lang die Belegungssaison üblicherweise dauert.

Der Reiseveranstalter bzw. sein Personal muss dabei kein Architekt oder Ingenieur sein: Von ihm wird nicht etwa die Entdeckung verborgener Mängel erwartet, sondern „nur“ die Feststellung von Sicherheitsrisiken, die sich bei genauerem Hinsehen jedermann offenbaren (= sie drängen sich quasi auf).

Was tun, wenn das Hotel nicht mitspielt?

Übrigens: Sollte das Hotel die Kontrolle oder auch die Beseitigung festgestellter Sicherheitsmängel verweigern, muss der Reiseveranstalter den Vertrag mit dem Hotel beenden, wenn er nicht weiterhin dafür haften will. Außerdem muss er unter Umständen auch den Reisegast informieren (das kann sich aus vertraglichen Fürsorgepflichten ergeben, die der Reiseveranstalter gegenüber dem Reisenden hat).

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):