News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Kontaktformulare auf der Webseite? Verschlüsselung erforderlich!

Kontaktformulare auf der Webseite? Verschlüsselung erforderlich!

Von Thomas Waetke 11. Dezember 2015

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht geht aktuell gegen Webseitenbetreiber vor, die zwar Kontaktformulare verwenden und damit personenbezogene Daten übertragen, aber hierfür keine ausreichenden Schutzmaßnahmen haben.

Verschlüsselung erforderlich

Darüber hatte ich auch schon berichtet, nachdem sich die Gesetzeslage verändert hat: Der Betreiber einer Webseite muss für geschäftsmäßig angebotene Telemedien durch technische und organisatorische Vorkehrungen sicherstellen, dass

  1. kein unerlaubter Zugriff auf die für seine Telemedienangebote genutzten technischen Einrichtungen möglich ist und
  2. diese gegen Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten und gegen Störungen, auch soweit sie durch äußere Angriffe bedingt sind,

gesichert sind (§ 13 Abs. 7 TMG).

Vorkehrungen müssen den Stand der Technik berücksichtigen. Eine Maßnahme kann insbesondere die Anwendung eines als sicher anerkannten Verschlüsselungsverfahrens sein.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat mit der Technischen Richtlinie TR 02102-2 Empfehlungen für eine Verschlüsselung ausgegeben.

Wer sich darum nicht kümmert, dem drohen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro – und früher oder später wird es dazu wohl auch die ersten kostenpflichtigen Abmahnungen geben.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Schlüssel im Schloss: © lucapd - Fotolia.com