News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Veranstalter: Kann man die Position auch ungewollt sein?

Veranstalter: Kann man die Position auch ungewollt sein?

Von Kristin Zimmermann 10. Juni 2021

Ja. So kann auch eine Agentur (Mit-) Veranstalter werden, die eigentlich nur organisieren will. Das kann passieren, wenn die Aufgaben der Agentur über reine Hilfsarbeiten und Organisationsarbeiten für den Hauptveranstalter hinausgehen.

Folgende Punkte können letztlich zu der Feststellung, die Agentur sei (Mit-) Veranstalter, führen:

  • Die Agentur bezeichnet sich in manchen Verträgen selbst als Veranstalter.
  • Die Agentur erhält von ihrem Auftraggeber (der eigentlich der alleinige Veranstalter sein sollte) umfassende Befugnisse, weitere Dienstleister (ggf. im eigenen Namen) zu beauftragen.
  • Die Agentur schließt verschiedene Verträge in eigenem Namen und auf eigene Rechnung ab.
  • Die Agentur hat Einfluss auf die Mottos, die Eintrittspreis und die Werbung.

Die Agentur wäre dann nicht mehr rein abhängig als Organisatorin für den Auftraggeber tätig, sondern würde eine erhebliche Eigenverantwortung übernehmen.

Vielfach gehen die Beteiligten zu lax mit der Frage um, wer Veranstalter ist. Wie oben gesehen, können auch solche Supporte als Veranstalter angesehen werden, die diese Rolle eigentlich gar nicht spielen wollten. Wer unerwartet in die Veranstalterrolle rutscht, kann sich schnell unschönen Problemen ausgesetzt sehen: Immerhin hat er dann vermutlich auch nichts unternommen, um bspw. die Verkehrssicherungspflichten stellt, welche Funktion er übernimmt und darauf achtet, dass er in der Außenwirkung sich nicht „größer“ macht, als er ist bzw. sein will.

Sie wollen mehr zum Veranstalter und weiteren Beteiligten einer Veranstaltung erfahren?

Dann nehmen Sie an unserem Webinar „Die Top 3 der Verantwortlichen“ am Donnerstag, 15.07.2021 von 14:30 bis 16:30 Uhr teil.

Zielgruppe:

  • Veranstalter
  • Eventagenturen/Berater
  • Vermieter
  • Dienstleister

Diese 3 gibt es auf nahezu jeder Veranstaltung: Den Veranstalter, den Betreiber und den Veranstaltungsleiter. Lernen Sie in diesem Webinar, die 3 Positionen klar zu unterscheiden! Wer ist wirklich verantwortlich? Vor allem aber auch: Wer ist für was nicht zuständig? Räumen Sie mit typischen Unsicherheiten auf und erfahren Sie, wie einfach Sie schon ganz zu Beginn der Vorbereitung zur Veranstaltung Ärger und Risiken minimieren können.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):