Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
193/16 Ignoranz des Besuchers – Risiko für Veranstalter?

193/16 Ignoranz des Besuchers – Risiko für Veranstalter?

by 23. Mai 2016

In Bielefeld hat vergangene Woche eine Hochzeitsgesellschaft kurzzeitig mit einigen PKW einen Tunnel einer Bundesstraße „gesperrt“, um darin Feuerwerksköper zu zünden. Die von anderen Autofahrern alarmierte Feuerwehr sperrte den Tunnel, die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gegen 25 Fahrer.

Abgesehen davon, dass man im konkreten Fall die Strafverfahren womöglich wegen Schuldunfähigkeit mangels Hirn einstellen müsste: Auch dieser Fall zeigt, wie unvernünftig oftmals Menschen sind. Ein Veranstalter macht sich Gedanken über die Sicherheit seiner Veranstaltung – aber der Besucher interessiert sich nicht dafür? Und soll etwa ein Veranstalter über den Willen des Besuchers hinweg diesen Sicherheit aufzwingen müssen? Klar, ein Besucher mag oftmals den Sinn einer Sicherheitsmaßnahme nicht erkennen können; jedoch kann man bei einzelnen Maßnahmen berechtigterweise fragen, ob der Veranstalter sie treffen muss – wenn nämlich der Besucher sie ablehnt.

Lesen Sie dazu auch meinen aktuellen Beitrag: Besucher wollen sich nicht helfen lassen.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Drei Affen: © velazquez - Fotolia.com