News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Hamburg: Täter stürmen Ponyreiten und verletzen Kinder

Hamburg: Täter stürmen Ponyreiten und verletzen Kinder

Von Thomas Waetke 2. April 2016

Auf einem Volksfest in Hamburg wurden am Freitag Abend zwei Kinder beim Ponyreiten verletzt, als vier Männer mit Flatterband auf die Tiere zurannten, diese sich erschreckten und die Kinder von den Ponys fielen. Das Personal, das die Ponys führte, konnte die Tiere nicht mehr halten. Zuschauer konnten einen der vier Männer festhalten, bis die Polizei eintraf.

Das Ponyreiten hatte zuvor zu politischem Streit geführt, insbesondere Linke und Grüne wollten das Ponyreiten verbieten lassen, Prüfungen hatten allerdings ergeben, dass alle Tierschutz-Bestimmungen eingehalten werden.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Polizeifahrzeug grün (Symbolbild): © Dan Race - Fotolia.com