(Groß)Veranstaltungen in Hamburg

in der Corona-Pandemie
(Groß)Veranstaltungen in Hamburg

Welche Vorgaben macht Hamburg für Veranstaltungen in der Corona-Krise? Wie definiert Hamburg in der Corona-Krise eine Großveranstaltung?

Hier finden Sie Informationen und Links:

VERBOTE UND ERLAUBNISSE

Stand unserer Prüfung/Aktualisierung: 26.05.2020

Auszüge aus der Verordnung in Hamburg:

(1) Öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt, soweit sie nachstehend nicht gestattet sind.

(1a) Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 1000 und mehr Personen (Großveranstaltungen) sind bis zum 31. August 2020 untersagt. Für Veranstaltungen unter 1000 Teilnehmern gilt Absatz 1 Satz 1.

(1b) Über das bis zum 31. Mai 2020 für Veranstaltungen nach Absatz 1 geltende Verbot hinaus sind Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 50 oder mehr Personen zunächst bis zum 30. Juni 2020 untersagt, soweit sie nicht nachstehend gestattet sind.

(2) Die Veranstaltung von Feierlichkeiten in Wohnungen oder anderen nicht-öffentlichen Orten ist untersagt, soweit es nachstehend nicht gesondert gestattet ist.

(1) Gewerbebetriebe der folgenden Arten im Sinne der Gewerbeordnung dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden:

  1. Tanzlustbarkeiten, insbesondere in Clubs, Diskotheken und Musikclubs,
  2. Messen, Ausstellungen,
  3. Spezialmärkte und Jahrmärkte,
  4. Volksfeste,…

(2) Vergnügungsstätten im Sinne der Baunutzungsverordnung … dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.

(3) Für den unmittelbaren Publikumsverkehr dürfen folgende Einrichtungen nicht geöffnet und folgende Angebote nicht dargebracht werden:

  1. Theater (einschließlich Musiktheater),
  2. Opernhäuser,
  3. Filmtheater (Kinos), ausgenommen Autokinos nach Maßgabe von Absatz 5,
  4. Konzerthäuser und -veranstaltungsorte,
  5. Angebote in Stadtteilkulturzentren und Bürgerhäusern,
  6. Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit,
  7. (aufgehoben)
  8. Planetarien,
  9. zoologische Ausstellungen in geschlossenen Räumen,
  10. Freizeitparks,
  11. Angebote von Freizeitaktivitäten (im Freien und in geschlossenen Räumen),…

§ 2 Absatz 1b, § 5 Absatz 1 Nummer 1 und Absatz 3 Nummern 1, 2 und 4 sowie §§ 14 bis 18 treten mit Ablauf des 30. Juni 2020 außer Kraft. § 24 tritt mit Ablauf des 31. Juli 2020 außer Kraft. § 2 Absatz 1a tritt mit Ablauf des 31. August 2020 außer Kraft. Im Übrigen tritt diese Verordnung mit Ablauf des 31. Mai 2020 außer Kraft.

RECHTSGRUNDLAGEN

... in eigener Sache!
Wir unterstützen Sie gerne bei der Prüfung, welche Möglichkeiten Sie haben und auf welche Vorgaben Sie achten müssen. Wir unterstützen Sie auch mit unserem Netzwerk bei der Erstellung von Hygieneplänen, die auf Ihre Veranstaltung, Ihr Publikum und Ihre Location abgestimmt sind.

Schicken Sie uns eine E-Mail an: info@eventfaq.de oder rufen Sie uns an: 0721-1205060.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Bundesländer Veranstaltungen Corona: Karte: © uglegorets / 123RF Standard-Bild | Viren: © Kateryna Kon / 123RF Standard-Bild