News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Gäste reagieren wegen Rauchverbot über

Von Thomas Waetke 6. September 2011

In einem Festzelt in Maisach (Bayern) kam es zu einem „Geschubse“ zwischen Gästen, Sicherheitsdienst und Festwirt. Zuvor hatte der Festwirt die Gäste darauf aufmerksam gemacht, dass im Zelt das Rauchverbot gelte.

Die Gäste beleidigten den Festwirt und verletzten einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, verdrückten sich dann aber, bevor die Polizei anrückte.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

In Bayern gilt eines der strengsten Rauchverbote in der Bundesrepublik. Ungeachtet der gesetzlichen Regelungen könnte ohnehin übrigens auch ein Betreiber einer Versammlungsstätte/Zeltes per Hausrecht bestimmen, dass bei ihm nicht geraucht werden dürfe.

Verstößt ein Gast gegen das Rauchverbot, so kann der Betreiber ihn mithilfe seines Hausrechts vor die Tür setzen.