News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Foo Fighters noch in 20 Kilometern zu hören

Von Thomas Waetke 22. August 2012

Bei einem Konzert der Foo Fighters auf dem Tennent’s Vital festival in Belfast (Nordirland) haben sich außergewöhnlich viele Anwohner über die Lautstärke beschwert – manche von ihnen wohnten 20 Kilometer entfernt.

Aus anderen Beschwerden ging hervor, dass die Anwohner angesichts der Lautstärke das Gefühl hatten, sie würden sich mitten im Konzert befinden.

Die Foo Fighters haben es offenbar mit Lärm: Auf einem Konzert im neuseeländischen Auckland im Dezember 2011 meldeten Seismologen sogar seismische Schwingungen, die es sonst nur beim Aufstieg vulkanischen Materials gibt (siehe unseren Beitrag hier).

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Lärm auf Veranstaltungen ist immer wieder ein Thema. Betroffen von Lärm können sein:

  • Mitarbeiter,
  • Anwohner,
  • Besucher.

Vorschriften finden sich zu Lärm:

  • für Mitarbeiter in der Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnung,
  • für Anwohner bspw. in der TA Lärm,
  • für Besucher in der DIN 15905 Teil 5.

Weitere Infos zum Lärmschutz finden Sie hier in unserer Kategorie.

Dabei ist mit Lärm nicht nur die Musik gemeint, sondern auch an- und abfahrende Fahrzeuge oder Lärm bei Aufbau- oder Abbauarbeiten.